Gedanken, Interview, Projekte

Self statements – The importance of being asked

Wie halte ich einen Räuber auf? (gar nicht…) Bevorzuge ich Clubschiff oder Segelboot? (Segelboot…) Diese und andere Dinge, die ihr schon immer (nicht) über mich wissen wolltet, beantworte ich euch in den nachfolgenden Fragen…

Auf die sogenannten Self-Statements von Gina („Passion of Arts“) bin ich auf Rinas Blog („Ich lese“) aufmerksam geworden. Warum nicht, dachte ich mir, während ich schmunzelnd Rinas Antworten las. Vor allem deshalb, weil mir bei den meisten ihrer Fragen sofort spontane Antworten in den Kopf schossen und ich gleich wusste: die eine oder andere würde ich wohl anders beantworten. Warum nicht, tönte es im Hinterstübchen; es ist schließlich eine schöne Möglichkeit für deine Leser, dich etwas besser kennen zu lernen, abseits von deinem üblichen Thema, welches da die Reisen wären (und zu welchen ich schon seit Äonen nichts mehr wirklich sinnvolles schreiben konnte, Grund: allen bekannt…). Nette Idee, so ein bisschen dies und das, legen wir mal los.

 

1. Du hast die Wahl: Urlaub auf einem Clubschiff oder auf einem Segelboot? 

Segelboot, Segelboot, Segelboot. Wild, romantisch, ach das viele Kopfkino… Auch wenn ich keine Ahnung hätte, wie man es „bedient“… Segelboot.

2. Selbstgekochtes oder Fertiggericht?

Oh, ich weiß nicht… ich kann nicht so gut kochen und es gibt inzwischen ganz leckere Fertiggerichte… 🙂

3. Eine Bank wurde überfallen und eine aufgebrachte Menschenmenge fordert dich auf, den Dieb aufzuhalten. Deine Reaktion?

Schulterzucken, weitergehen. Heute ist nicht die Zeit für Helden.

4. Hast du schon einmal Applaus bekommen?

Oh, ja, daran kann ich mich besonders gut erinnern. Und besonders gerne. Es war 1995. Da war ich zwölf und bin gerade erst nach Deutschland gekommen. Ohne jegliche Sprachkenntnisse, ohne jemanden, der für mich übersetzt. Also bei null angefangen, sozusagen. Damals habe ich in einer Deutscharbeit eine zwei bekommen. Die Klasse hat applaudiert. Ja ja, diese ehrgeizigen Ost-Kids… 😉

5. Ein Date und du, ihr versteht euch bestens, dann beichtet dir dein Gegenüber eine Geschlechtsumwandlung, wie reagierest du?

Ich würde wohl sowas fragen wie „echt jetzt?“ und dabei nicht versuchen, an demjenigen runterzuschauen. Dann würde ich mich fragen, ob ich es hätte merken sollen. Aber wohl eher aus Neugier und weil ich noch nie in so einer Situation war. Schlussendlich, wenn schon Gefühle im Spiel sind, würde es keine Rolle spielen. Und wenn keine Gefühle im Spiel sind? Ich weiß nicht; ich denke, auch dann nicht.

6. Schlagzeug oder Klavier?

Klavier. Ach, ich habe mir schon so oft vorgestellt, Klavier spielen zu können und ohne zu üben, mit Schwung und Anlauf Beethovens „Für Elise“ von mir zu geben…

(Jetzt habe ich das Stück tatsächlich bei Youtube rausgesucht und höre es mir an…)

7. Ein Türsteher verweigert dir und deiner Begleitung den Einlass. Wie reagierst du?

Pfft… blöder Türsteher. Wer nicht will, hat schon. Komm, wir gehen weiter, Schatz. Nein, lass den Türsteher los.. Schaatz… Schaaatz…
*zehn Sekunden später* Tja… ich hab’s ihm ja gesagt…

8. Ein romantischer Abend, was könnte dir dabei die Stimmung verderben?

So vieles… „Zu dir oder zu mir?“ „Aalso, die Dame hatte den Tee…“ „Warte mal, Schatz, ich checke gerade meinen Facebook-Status…“ „Wie war nochmal dein Name?“ Oder wenn der Kerl einfach nur über sich redet und nicht zuhört.

Dabei will ich nichts weiter als über mich reden und dass er mir zuhört… 😉

9. Wem oder was kannst du zu keiner Zeit widerstehen?

Oh so vielem… einer guten Zigarre, einem guten Whisky, einer tollen Reise, einem guten Stück Schokolade, einem guten Rotwein, Sushi… okay, ja, ich höre schon auf.

10. In der 1. Klasse allein verreisen oder Tickettausch und Holzklasse zu zweit?

Gut, dass ihr mich gerade nicht breit grinsen sieht. Ich sag’s mal diplomatisch. Das kommt drauf an, wie sehr ich meine Begleitung mag… 😉 Nein, mal im ernst: wenn es um mich und meinen Partner ginge, so sind wir, denke ich, schon imstande, dem anderen den Vortritt zu lassen und die First Class auch zu gönnen…

11. Hotel oder Campingplatz?

Puh. Ich habe schon oft gesagt, dass ich kein Camping mag. Dafür hatte ich beim Campen bereits öfters eine schöne Zeit. Ich denke, das kommt auf die Umstände und das Reiseziel an.

12. Bevorzugst du den Wald, Dschungel oder die Wüste?

Den Wald… ich hab nix gegen den Wald, er kann von mir aus vor sich hin wachsen, aber Wälder haben wir hier überall und da war ich schon. In der Wüste war ich auch schon, aber so ein tropischer Dschungel…? So ein Nebelwald in Costa Rica, hm, ja, da würde ich nicht nein sagen.

13. Wo würdest du lieber leben: auf dem (dann kultivierten) Mars oder im Mittelalter?

Mars natürlich. Was soll ich im Mittelalter, da würde man mich sofort verbrennen mit meinem Freigeist-Gemüt… Außerdem, das Mittelalter kenne ich schon, wir wissen alle, wie die Geschichte ausgeht, aber wer weiß denn schon, wie es irgendwann mal auf einem kolonisierten Mars aussieht? Und dann könnte ich jeden Morgen aus dem Fenster schauen und mir sagen: „Guck mal da, Kasia, da ist die Erde. Da hast du mal gelebt.“ Mars. Sofort. Bringt mich sofort auf den Mars…!

14. Würdest du lieber einen Bestseller schreiben oder die Hauptrolle in einem Blockbuster spielen?

Einen Bestseller schreiben. Ich kann sowas von gar nicht schauspielern… und mit einem Buch liebäugle ich bereits länger, immer unter dem Vorwand/Einwand, nie eines schreiben zu wollen

15. Hast du schon einmal geträumt jemand ermordet zu haben? Falls ja: wie fühlte sich das für dich an?

Ähm, nein, nicht geträumt, aber in Wachträumen durchlebt. In Situationen. Aus Gründen.
Nein, nicht ernst gemeint.

16. Jemand wird in der Bahn angepöbelt: fühlst du dich verpflichtet zu helfen?

Ich muss sagen, dass ich tatsächlich schon mal in einer solchen Situation steckte. Nicht so leicht, den Helden raushängen zu lassen. Heute hätte ich eher reagiert, doch damals war ich ziemlich fassungslos. Ich habe was gesagt, allerdings erst, als die Situation längst vorbei war, die Betroffene ausgestiegen und die Pöbler sich gegenseitig angrinsten. Und ich habe erst dann was gesagt, als ich auch aussteigen musste. Ich weiß, Zivilcourage sieht anders aus.

Ich habe den Moment im Nachhinein öfters im Kopf durchgespielt und ich denke, ich habe inzwischen eine Möglichkeit gefunden, Betroffene aus einer solchen Situation rauszuholen, ohne die Sache eskalieren zu lassen. In einem Artikel zur Sache wurde mal empfohlen, sich, ohne auf die Täter zu achten, zu der betroffenen Person dazu zu setzen und sie in ein Gespräch zu verwickeln. Ganz unverbindlich, zu einem beliebigen Thema. Den Pöbler verbal „ins Abseits drängen“ sozusagen. Ich hatte glücklicherweise noch keine erneute Gelegenheit bekommen, diese Methode zu testen.

17. Lieber ein süßes Gebäck oder ein scharfes Essen?

Scharfes Essen. Süßes Gebäck kann jeder… 😉

 

Und jetzt kommst du! Auf geht die Post…

1. Du hast die Wahl: Urlaub auf einem Clubschiff oder auf einem Segelboot? 
2. Selbstgekochtes oder Fertiggericht?
3. Eine Bank wurde überfallen und eine aufgebrachte Menschenmenge fordert dich auf, den Dieb aufzuhalten. Deine Reaktion?
4. Hast du schon einmal Applaus bekommen?
5. Ein Date und du, ihr versteht euch bestens, dann beichtet dir dein Gegenüber eine Geschlechtsumwandlung, wie reagierest du?
6. Schlagzeug oder Klavier?
7. Ein Türsteher verweigert dir und deiner Begleitung den Einlass. Wie reagierst du?
8. Ein romantischer Abend, was könnte dir dabei die Stimmung verderben?
9. Wem oder was kannst du zu keiner Zeit widerstehen?
10. In der 1. Klasse allein verreisen oder Tickettausch und Holzklasse zu zweit?
11. Hotel oder Campingplatz?
12. Bevorzugst du den Wald, Dschungel oder die Wüste?
13. Wo würdest du lieber leben: auf dem (dann kultivierten) Mars oder im Mittelalter?
14. Würdest du lieber einen Bestseller schreiben oder die Hauptrolle in einem Blockbuster spielen?
15. Hast du schon einmal geträumt jemand ermordet zu haben? Falls ja: wie fühlte sich das für dich an?
16. Jemand wird in der Bahn angepöbelt: fühlst du dich verpflichtet zu helfen?
17. Lieber ein süßes Gebäck oder ein scharfes Essen?

Ich bin gespannt auf deine Antworten 😉

Hast du Fragen zu den Fragen? Sehr gerne…

Kasia

Hi, ich bin Kasia, die Stimme von "windrose.rocks" :-)
Treibt Dich die Frage um, was sich denn alles jenseits der heimischen Couch verbirgt, bist Du rastlos und neugierig wie ich und spürst den Drang in Dir, in die Welt hinaus zu gehen? Dann tue es! Ich nehme Dich mit auf meine Reisen und lasse Dich hautnah das Unterwegs sein miterleben - in all seinen Facetten. Lass Dich inspirieren, komm mit mir und warte nicht länger, denn... die Welt ist so groß und wir sind so klein, und es gibt noch so viel zu sehen!

Die Welt wartet auf uns.

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

16 Kommentare

  1. 1. Clubschiff oder Segelboot?
    Weder noch. Schiffe können sinken – das haben die Titanic und die Estonia bewiesen. Deshalb fliege ich auch nicht. Ja – nenn mich einen Schiesser – mir egal…
    2. Selbstgekochtes oder Fertiggericht?
    Na, die Antwort ist doch wohl klar: NUR SELBSTGEKOCHTES!
    3. Eine Bank wurde überfallen…
    Ich würde antworten: „Der Herr braucht das Geld sicher nötiger als ich. Und jetzt entschuldigen Sie mich bitte – ich muss den Fluchtwagen fahren..“
    4. Hast Du schon einmal Applaus bekommen?
    Nööö.. stelle ich mir aber ganz witzig vor..
    5. Ein Date und du …
    Ich würde wohl sowas sagen wie: „Ich hoffe, Du hast Dir wenigstens den Rücken rasiert…“ oder etwas ähnlich zotiges..
    6. Schlagzeug oder Klavier?
    Am liebsten beides! Dazu auch noch singen. Ich wollte immer so ein bisschen wie Phil Collins sein. Optisch klappts ja schon. Blöd nur: Ich liebe Musik – bin aber total unmusikalisch. Deshalb habe ich mir auch jetzt ein geiles Keyboard von YAMAHA bestellt (ja, nenn mich ruhig verrückt!). Brachte mich der Henning drauf. Pandemiebekämpfung durch Nachbarn nerven. Ich werde die in den Wahnsinn treiben.. Kasching!
    7. Ein Türsteher..
    Kennst Du die Szene aus „John Wick“? So wird das ungefähr enden…
    8. ein romantischer Abend..
    Ein romantischer Abend kann ja auch in einer langjährigen Beziehung mal gemacht werden. Hier scheint es sich um ein Date zu handeln? Ein erster Abtörner wäre, wenn man sich gleich mal den teuersten Cocktail von der Karte bestellt (Mann zahlt ja) und dann nur dran nippt, weil er gar nicht schmeckt. Später beim Essen genauso. Rinderfilet bestellen und dann stehen lassen, weil man Veganer ist. Typisches Spesenzecken-Verhalten. Uuund Tschüss! Oder, wenn Sie nur oberflächliches Gesülze von sich gibt und nur pausenlos über sich selber sabbeln würde, wie toll Sie ist und auf meine Bemühungen das Gespräch mal auf ein Thema zu bringen, welches für beide interessant ist, einfach drüber weg gehen würde. Ich hatte tatsächlich First Dates wo ich und mein Date zwei verschiedene Gespräche führten. So was finde ich total verstörend – bei solchen Geschöpfen hilft nur noch Alkohol. Dementsprechend hoch war meine Getränkerechnung..
    9. Wem oder was kannst Du nicht widerstehen..
    Da gibt es nichts. Ich bin ein Kopfmensch. Obwohl: wenn es an der Tür schellen würde und meine Traumfrau würde dort stehen und mich anflehen: „das mit dem Kaulitz war nichts – bitte hab jetzt mit mir die ganze Nacht wilden hemmungslosen schmutzigen Sex!..“ – ich würde glaube ich, schwach werden.. 🙂
    10. 1. Klasse oder Holzklasse?
    Wenn ich die Wahl hätte mit wem.. ich stelle mir grad vor, wie ich in England alleine in meinem ersten Klasse Abteil auf einem roten Samtsofa sitze, die Beine auf einem Hocker gelegt – mit einem Glas Whiskey in der einen und einer Pfeife in der anderen Hand – und dann der Schenk auf einen überfüllten Zug in Indien, mit einer/m Freund/in – in einem mit billigem Tabakrauch vollgequalmten Abteil, zusammengequetscht auf einer Holzpritsche zwischen 2 fetten und nach Schweiss stinkende Frauen, während mich der zahnlose Greis von gegenüber bittet mal seinen lebenden Hahn zu halten, weil er aus dem sich vor Last biegendem Gepäcknetz etwas herunterholen will..
    Nee. die Frage war nicht ernst gemeint.. oder?.. 🙂
    11. Hotel o. Camping?
    HOTEL!!
    12. Wald, Dschungel, Wüste?
    Neubau! Nee, im Ernst – Dschungel ist geheimnisvoll aber gefährlich, Wüste nur gefährlich – und wie Du weisst hasse ich es meinen Lebensrisikofaktor unnötig zu verschlechtern – also bleibt nur der Wald.
    13. Mittelalter oder Mars?
    Na klar, der Mars!
    14. Bestseller oder Hauptdarsteller
    Leinwandpräsenz finde ich cooler. Ich bin auch ganz locker vor der Kamera.. Außerdem wirke ich total sexy – ich glaube als Schauspieler hat man mehr Groupies. Also ganz klar: Hauptrolle in DIE HARD ..
    15. Hast Du..
    Kein Kommentar.. Da fällt mir ein, ich muss noch das Blut von der Kettensäge abwischen – fängt sonst noch an zu rosten meine kleine Stihli..
    16. Jemand wird in der Bahn angepöbelt..
    Wenn es hier in Deutschland nicht diese Täter-Opfer Umkehr gäbe – wahrscheinlich. Aber die Vergangenheit hat gezeigt, dass Zivilcourage meistens für den Helfer zum Eigentor wurde. Dazu habe ich mal einen Blogbeitrag geschrieben: https://wp.me/p31PTR-2IR Dem Kernsatz „Ein starker Staat ist einer, der seine Bürger stark macht.“ ist seit 2014 nichts hinzuzufügen..
    17. Süßes Gebäck oder scharfes Essen
    Da gibt es keinen Gewinner. Je nach Appetit mal das eine oder andere..
    Zufrieden mit den Antworten?.. 🙂

    1. Sehr zufrieden, sehr ausführlich, vielen Dank! Stellenweise habe ich herzlich gelacht – ja, Kettensägen und andere… ähm… Handwerksgeräte müssen gut gewartet werden 😉 Stellenweise wurde ich nachdenklich. Doch im Großen und Ganzen sagen solche banalen Fragen unglaublich viel darüber aus, wie man(n) so tickt… 😉

      Liebe Grüße
      Kasia

  2. Guten Morgen 🙂

    Vielen Dank fürs Mitmachen und sehr schöne Antworten. Stimmt bei 8. würde es mir wohl auch so gehen.
    Bei Antwort 7 habe ich herrlich gelacht 😀

    Liebe Grüße,
    Gina

    1. Hallo Gina,

      sehr gerne. Es ist auch schön zu lesen, was andere Teilnehmer so sagen.

      Liebe Grüße
      Kasia

      1. Ja, das finde ich auch immer wieder spannend und deswegen ist die Rubrik auch so beliebt 🙂

  3. Liebe Kasia.
    Diese schönen und sehr interessanten Fragen konnte ich nun endlich ganz in Ruhe lesen, weil Zeit dafür und die Antworten darauf finde ich auch so klasse!
    Musste auch immer wieder mal beim lesen Schmunzeln und empfinde diese lockere sowie ehrliche Offenheit als richtig erfrischend!
    Früher ging ich mit solchen Einblicken in mein Leben auch offener im Netz um, bevor ich damit mal ziemlich hart gegen die Wand fuhr und meine Offenheit bereute.

    Liebe Grüße von Hanne und bleib bitte wie du bist. 😉

    1. says:

      Liebe Hanne,
      glücklicherweise musste ich eine solche Erfahrung noch nicht machen, aber ich denke mir, wenn jemand einem was böses will, kann er aus allem einen Strick drehen. Ich versuche trotz aller Offenheit nicht alles filterlos nach außen sickern zu lassen. Schlussendlich zeigen wir uns online so, wie wir wollen, dass man uns wahrnimmt, und das ist auch gut so. Doch ich denke, wenn jemand wirklich will, kann er auch diese Einblicke nutzen, um einem zu schaden… Es tut mir leid, dass du diese Erfahrung machen musstest.

      Liebe Grüße zurück 😉

  4. says:

    Hahaha – da sind paar tolle Antworten dabei – also ich musste nicht weniger schmunzeln.
    Hihihi….Hat Spass gemacht zu lesen.

    1. says:

      Na das freut mich, dass es zumindest amüsiert hat, das war auch mein Ziel bei diesen Fragen. Ich nehme die ja nicht immer todernst. Gut, manche schon, kommt aufs Thema an 😉

      1. says:

        Ich mache das auch gerne – die Antworten sind ja trotzdem Ernst gemeint, aber man kann schon bisschen Humor einbauen. 😁

        1. says:

          Ich finde deine Antworten schön und schön locker. So aus dem Bauch heraus. Das spürt man und das liest sich authentischer als wenn man sich da ewig lang was überlegt hätte 🙂 Ich denke, bei dieser Art Fragen könnte schon in einem Jahr was anderes bei rauskommen, es ist alles eine Momentaufnahme…

          1. says:

            Danke schön. 💗
            Stimmt – manchmal sollte man sich solche Fragen nochmal zu Gemüte ziehen. Es ist wirklich eine Momentaufnahme und Stimmungsabhängig.

  5. OK, ich mache das hier, weil solche Memes nicht zum Format meines Blogs passen (auf dem es übrigens einen neuen Artikel über das Weimar der Goethe- und Schillerzeit gibt).

    1. Du hast die Wahl: Urlaub auf einem Clubschiff oder auf einem Segelboot?
    Segelboot.

    2. Selbstgekochtes oder Fertiggericht?
    Meist aufgemotzte Fertiggerichte. I hasse Kochen.

    3. Eine Bank wurde überfallen und eine aufgebrachte Menschenmenge fordert dich auf, den Dieb aufzuhalten. Deine Reaktion?
    Warum soll ich den Job machen, wenn da schon eine ganze Menge rumsteht.

    4. Hast du schon einmal Applaus bekommen?
    Oft. Ich war im Schulchor und habe auch Solopartien gesungen. Außerdem war ich in einer Theatergruppe, und da mir Texte lernen nichts ausgemacht hat, habe ich Hauptrollen gespielt. Später für wissenschaftliche Vorträge. Ne, eine Rampensau bin ich trotzdem nicht. 🙂

    5. Ein Date und du, ihr versteht euch bestens, dann beichtet dir dein Gegenüber eine Geschlechtsumwandlung, wie reagierest du?
    Ich date nicht; ich bin asexuell und aromantisch. Bei einer non-romantischen Begegnung ist mir der Charakter wichtig, nicht das Geschlecht.

    6. Schlagzeug oder Klavier?
    Klavier.

    7. Ein Türsteher verweigert dir und deiner Begleitung den Einlass. Wie reagierst du?
    Als Frau alleine hatte ich das Problem nicht.

    8. Ein romantischer Abend, was könnte dir dabei die Stimmung verderben?
    Siehe oben. Romantische Abende gibt es bei mir nicht.

    9. Wem oder was kannst du zu keiner Zeit widerstehen?
    Gute Schokolade, Whisky, Eiscreme ….

    10. In der 1. Klasse allein verreisen oder Tickettausch und Holzklasse zu zweit?
    Allein (ich bin ab und zu mit meinem Vater verreist, das hat gut funktioniert, aber jetzt ist er für längere Touren zu alt). Ansonsten war ich immer allein unterwegs und daran wird sich auch nichts mehr ändern, zumindest auf lägeren Touren.

    11. Hotel oder Campingplatz?
    Hotel.

    12. Bevorzugst du den Wald, Dschungel oder die Wüste?
    Ich liebe den Wald. Wüste würde mich interessieren, aber Dschungel ist mir zu heiß und schwül, das ist so garnicht meins.

    13. Wo würdest du lieber leben: auf dem (dann kultivierten) Mars oder im Mittelalter?
    Kommst drauf an, wie der Mars kultiviert wird. Könnte sein, dass ich das Mittelalter vorziehe. 😉

    14. Würdest du lieber einen Bestseller schreiben oder die Hauptrolle in einem Blockbuster spielen?
    Beststeller schreiben. Für eine erfolgreiche Schauspielerin bin ich zu alt, nicht schlank genug, und total uninteressiert an dem ganzen gekünstelten Hollywood-Gedöns. Außerdem ist Schreiben noch kreativer.

    15. Hast du schon einmal geträumt jemand ermordet zu haben? Falls ja: wie fühlte sich das für dich an?
    Geträumt nicht. Geplant schon. 😛

    16. Jemand wird in der Bahn angepöbelt: fühlst du dich verpflichtet zu helfen?
    Kommt auf die Situation an.

    17. Lieber ein süßes Gebäck oder ein scharfes Essen?
    Scharfes Essen, wenn es eine Hauptmahlzeit ist. Zum Naschen gern auch süß.

    1. says:

      Liebe Gabriele,

      vielen Dank für deine genialen Antworten und für den Einblick in dein Seelenleben 😉 Bei vielen Antworten habe ich herzlich gegrinst, kochen mag ich auch nicht besonders (ich finde, es gibt genügend Menschen, die das besser können als ich). Manche Antworten fand ich interessant, und manche waren so anders als meine. Aber das ist ja gerade das superspannende dabei. Vielen Dank fürs Mitmachen!

      Liebe Grüße
      Kasia

      1. Vielen Dank für deine Antwort auf meinen Weimar-Artikel. Stimmt, ich habe schon einige Zeit mit der Recherche verbracht, aber es ist auch eine interessante Zeit. Zudem habe ich Iphigenie und den Marquis Posa (ja Männerrolle, ich weiss, aber ich habe eine recht tiefe Stimme und hatte damals auch nicht nicht so viel obenrum; das hat schon gepaßt 😉 ) mit unserer Schultheatergruppe gespielt. Long long ago. :D.

        Kleiner Tipp: Bei mir ist die Kommentarfunktion unter dem Artikel, nicht oben – daher ist der Kommentar bei dem Bruchteiche-Post gelandet. 😀

        1. says:

          Oh, danke, darauf werde ich in Zukunft achten 🙂

Was brennt dir auf der Zunge? ;-)

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.