Z - Themen von A bis...

Self Statements – The Importance of being asked

Was, schon wieder Dienstag? Nicht lang ist es her, da habe ich Ginas letzten Fragebogen bei Passion of Arts ausgefüllt. Hier kommt ein Nachschub aus quirligen, durcheinandergeworfenen, amüsanten Fragen, und – hoffentlich – schlagfertigen Antworten. Auf LOS geht’s los…!

1. Der Sommer kommt nun in großen Schritten, sieht man dich dann auch bei der Gartenarbeit?

Na, aber klar doch. Gerade erst habe ich meiner Mutter ihr bezaubernd wucherndes Unkraut aus dem Garten entfernt. Bezaubernd, weil ich eigentlich wildromantische Gärten liebe, doch da gehen die Geschmäcker wohl ziemlich auseinander…

2. Bist du auf der Grillparty lieber der oder die am Grill oder lieber nur zum speisen da?

Ach, hör mir auf mit am Grill stehen. Ich bin diejenige, die ruft: „Hier, ich nehme noch die Paprika…!“

3. Welches Urlaubsziel reizt dich gerade besonders?

Und diese Frage nach der Pandemie? Okay, lass mal sehen. Georgien (da will ich im Herbst mit meinem Onkel hin…). Äthiopien (da wollte ich Winter 2020 hin, sogar die Reise war gebucht…). Island (da bricht gerade der Fagradalsfjall aus… Und ich war 2019 schon mal da). Irland (da wollte ich letzten Frühling hin…). Russland (da wollte ich in diesem Jahr auf Kreuzfahrt sein). Ukraine (da wollte ich überhaupt schon mal hin, meine Großeltern stammen von dort). Nepal (da war ich 2019, aber das Land lässt mich nicht los). So. Und das war nur die abgespeckte Auswahl 🙂

4. Lieber auf Safari gehen oder einen Roadtrip durch den Canyon wagen?

Warum sich entscheiden müssen? Wobei, wenn ich es mir recht überlege, auf Safari war ich schon mal, Roadtrip durch einen Canyon wäre mir neu… dann hätte ich bitte den Roadtrip. Dankeschön!

5. Mit wem würdest du niemals verreisen?

Puh…

6. Welche ausländische Spezialität würdest du niemals essen?

Hm, doch, ein paar Sachen. Da gab es in der asiatischen (?) Küche etwas aus der Plazenta einer Kuh, das muss jetzt nicht sein… oder diese Eier, wo das halb entwickelte Küken drin gegessen wird… Schwalbennestsuppe auch nicht (die Nester bestehen aus der Spucke der Vögel und die Leute essen das? Ernsthaft?) Und natürlich keine vom Aussterben bedrohten Tierarten. Hier glaube ich daran, dass die Nachfrage das Angebot reguliert.

7. Welcher Song gibt dir immer ein Sommerfeeling, selbst wenn es draußen gerade schneit?

Das von 2Raumwohnung gestöhnte „Sechsunddreißig Grad, und es wird noch heißer…“ Wobei, als wir diese Hitzewellen mit bis zu zweiundvierzig Grad hatten und ich auf Arbeit in meinem Auto fast gestorben bin, da kam mir dieser Song wie ein müder Witz vor…

8. Wer ist die Person in deinem Leben, die dir am treuesten ist?

Oh… gute Frage. Grundsätzlich habe ich mich daran gewöhnt, dass Menschen kommen und gehen, so gesehen also wohl meine Mutter, meine nächste Familie (Onkel, Großeltern), mein Partner… Bei Freundschaften kann es selbst nach Jahrzehnten passieren, dass so eine Freundschaft eines natürlichen Todes stirbt. Oder über zwanzig Jahre überdauert, wie mit meiner lieben Freundin Janine, mit der wir dieses Jahr unser Zwanzigjähriges feiern.

9. Was würdest du noch eher ausprobieren? Wakeboarden oder Paragliding?

Das zweite habe ich schon ausprobiert (Nepal… ah Nepal…), was ist das erste überhaupt?

Okay, habe es gegoogelt. Lieber nicht, ich steh nicht so auf einen Mund voller Flusswasser… Ich denke, so etwas macht erst Spaß, wenn man es richtig gut kann. Bei den ersten zwanzig Mal legt man sich wohl auf die Fre**

10. Wärst du offen für eine Wildwasser-Raftingtour?

Warum nicht? Man stirbt… ähm, lebt nur einmal 🙂

11. Welcher ist der beste Sommerfilm?

Der, den ich selbst drehe. Will im Klartext heißen: im Sommer habe ich keine Zeit für Filme. Die Welt will erobert werden… Außer wir haben Corona, dann will die Welt nur ein bisschen, im Rahmen der Schutzmaßnahmen erobert werden. Aber ansonsten… DIE WELT WIL LEROBERT WERDEN…

12. Welche ist die beste Sommerlektüre?

Lach, siehe Sommerfilm

13. Wo liegst du lieber? Auf der Liege am Strand oder zu Hause im Garten?

Auf einem Bett aus Hunderteuroscheinen…

Sorry, das kam grad spontan bei der Frage 😉 Also, weder noch, denn wirklich bequem liege ich nur in meinem Bett. Gut, gegen die Hunderteuroscheine hätte ich auch nix…

14. Was gehört bei dir zum Grillen immer dazu?

Jemand, der am Grill steht…

Ansonsten, ein bisschen Gemüse. Von dem ganzen Fleisch bekommt man ja Gicht…

15. Hast du schon einmal eine Wandertour gemacht? Wenn ja, wo ging die hin?

Lach, ich fall gleich von der Couch… EINMAL? Ich war die letzten Monate gefühlt dreimal die Woche auf Tour… Die letzte ging, glaube ich, in den Odenwald. Ansonsten bin ich auch gerne im Pfälzerwald unterwegs. Grundsätzlich möchte ich überall hin, wo ich noch nicht war.

Jetzt bist du dran…

1. Der Sommer kommt nun in großen Schritten, sieht man dich dann auch bei der Gartenarbeit?
2. Bist du auf der Grillparty lieber der oder die am Grill oder lieber nur zum speisen da?
3. Welches Urlaubsziel reizt dich gerade besonders?
4. Lieber auf Safari gehen oder einen Roadtrip durch den Canyon wagen?
5. Mit wem würdest du niemals verreisen?
6. Welche ausländische Spezialität würdest du niemals essen?
7. Welcher Song gibt dir immer ein Sommerfeeling, selbst wenn es draußen gerade schneit?
8. Wer ist die Person in deinem Leben, die dir am treuesten ist?
9. Was würdest du noch eher ausprobieren? Wakeboarden oder Paragliding?
10. Wärst du offen für eine Wildwasser-Raftingtour?
11. Welcher ist der beste Sommerfilm?
12. Welche ist die beste Sommerlektüre?
13. Wo liegst du lieber? Auf der Liege am Strand oder zu Hause im Garten?
14. Was gehört bei dir zum Grillen immer dazu?
15. Hast du schon einmal eine Wandertour gemacht? Wenn ja, wo ging die hin?

Kasia

Hi, ich bin Kasia, die Stimme von "windrose.rocks" :-)
Treibt Dich die Frage um, was sich denn alles jenseits der heimischen Couch verbirgt, bist Du rastlos und neugierig wie ich und spürst den Drang in Dir, in die Welt hinaus zu gehen? Dann tue es! Ich nehme Dich mit auf meine Reisen und lasse Dich hautnah das Unterwegs sein miterleben - in all seinen Facetten. Lass Dich inspirieren, komm mit mir und warte nicht länger, denn... die Welt ist so groß und wir sind so klein, und es gibt noch so viel zu sehen!

Die Welt wartet auf uns.

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

22 Kommentare

  1. Na, die Fragen waren dir dieses Mal aber so was von auf den Leib geschrieben … 😅!

    1. says:

      Das stimmt! Das hat richtig Freude gemacht, die zu beantworten 🙂

  2. zu 3: Die Reiseindustrie braucht so Leute wie dich. Da ist mir gerade das Lied von Hannes Wader eingefallen: https://youtu.be/MmvNEGI9NSY
    Wie ist das eigentlich bei dir in der Arbeit? Ein Monat arbeiten und der Rest Urlaub? 😉
    Mach einfach weiter so. Es gibt so viel zu entdecken auf der Welt und das was du erlebt hast nimmt dir keiner mehr.
    Liebe Grüße Harald

    1. says:

      So reich mache ich die Reiseindustrie auch wieder nicht, ich bin nicht so der Luxus- und Pauschalurlauber 😉 Ich glaube, dass sich eher die Fluggesellschaften die Hände gerieben haben… (darf man das heute eigentlich noch so sagen? Dass man gerne fliegt?)

      Meine Arbeit kommt meiner Reiselust sehr entgegen. Ich bin im Außendienst und fahre viel, was bedeutet, dass ich auch viele schöne Ecken in Deutschland zu sehen bekomme. Nur die letzten sieben Monate nicht, da hatten wir Homeoffice. Was habe ich mich gelangweilt. Bis ich das Wandern entdeckt habe 😉

      Liebe Grüße
      Kasia

      1. Ich war die letzten Tage fleißig am Wandern und habe eine entdeckt, die dir sicher auch gefallen würde (Bericht kommt noch).
        Ich wünsche dir einen schönen Abend.
        Liebe Grüße Harald

        1. says:

          Da bin ich gespannt. Bei uns geht die Arbeit wieder los, ich hoffe, dass ich noch zum Wandern komme…

          Liebe Grüße
          Kasia

  3. Das sind ja teils ziemlich persönliche Fragen, die du beantwortest und interessant zu lesen.
    Liebe Grüße, Hanne

    1. says:

      Liebe Hanne,
      immer nur soviel, wieviel ich preisgeben will 😉 Wenn ich mal was nicht beantworten möchte, dann gibt es eben eine Spaßantwort, also alles halb so wild. Schön, dass du auch beim Lesen Spaß hattest 🙂

      Liebe Grüße
      Kasia

      1. Das weiß ich doch inzwischen, liebe Kasia und war auch nur eine kleine Überlegung von mir. 😉
        Liebs Grüßle, Hanne

        1. says:

          Ach so 😉 Liebs Grüßle (wie süß!) zurück…

  4. 👍Wieder einmal sehr kurzweilig Deine Antworten zu lesen. Den Song von Zweiraumwohnung mag ich auch gerne🎶 🎵

    1. says:

      Ja, der kommt mir immer in den Sinn, wenn sich das Auto so aufheizt, dass nicht mal die Klimaanlage hilft 😉

  5. Wo findet man das Bett aus Hunderteuroscheinen? Bei Ikea? Das hätte ich dann auch gerne.
    Du bist ja eine richtige Globetrotterin. Beneidenswert. Mein Flugunwille hält mich leider von Langstreckenflügen ab.

    1. says:

      Das Bett? In meinen irrsinnigsten Träumen *lach*
      Flugunwillig war mein Liebster auch, mit mir musste er umdenken… 🙂

      1. Ja, das Bett. Hatte ich mir fast gedacht 😀 .
        Wenn es mit Umdenken getan wäre… mir fällt es schon bei relativ kurzen Strecken schwer, die Kontrolle abzugeben und mich mit dem Gedanken, hoch über den Wolken in einem Metallvogel zu sitzen, anzufreunden, aber mehr als drei/vier Stunden schaffe ich das nicht.

        1. says:

          Man muss ja nicht 🙂 es gibt viele andere Arten zu verreisen. Schiff… Auto… Zug (als Fernreise richtig schön). Es ist heute nicht unbedingt notwendig, sich in einen Flieger zu setzen. Und wenn man es unbedingt will: ich habe meinem Freund die ersten paar Male Beruhigungstabletten gegeben. Die stärkeren, die man nur vom Arzt bekommt. Inzwischen braucht er keine mehr. Aber wie gesagt, du sollst dich nicht dazu „zwingen“, das macht dann auch keinen Spaß 😉

          Liebe Grüße
          Kasia

          1. Ich fahre sehr gerne mit dem Zug und wünschte, es würde mehr Nachtverbindungen geben. Stelle es mir richtig toll vor, wenn man abends ins Zugbett geht und morgens am Zielort aufwacht. Irgendwann möchte ich das auf jeden Fall mal ausprobieren.
            Zwingen ist blöd, stimmt. Zum Glück zieht es mich (allein schon wegen des Kreislaufs) eh nicht in allzu exotische Gefilde.

          2. says:

            Früher gab es eine Nachtverbindung, die von Frankfurt direkt nach Warschau fuhr. Die haben wir dann immer genutzt, um die Familie zu besuchen. Wie viele davon es noch gibt, kann ich nicht sagen. Grundsätzlich fahre ich nicht gerne Zug (in Deutschland), aber in anderen Ländern oder eben Langstrecke ist es für mich wiederum spannend. Vielleicht wäre die Transsibirische Eisenbahn was für dich? Ach ja, habe vergessen zu erwähnen, dass die auch auf meiner Wunschliste steht 😉

          3. Ich finde Zugfahren ganz entspannend, aber nur, wenn man höchstens ein Mal umsteigen muss. Klar, Transsibirische, Orientexpress, in Irland gibt es, glaube ich, auch eine alte Zugstrecke mit Luxuszug…das wäre was!

          4. says:

            Oder die ganzen schönen Zugstrecken in Schottland… oder den Polarexpress… huh, sorry, den gab’s nur im Film 😉
            In Indien fahren auch diese Luxuszüge für wohlhabende Urlauber, aber da muss man erstmal hinkommen…

          5. Oja Schottland. Polarexpress… die Region fänd ich spannend, aber mal abgesehen von der fiktiven Existenz des Zuges, wäre es mir einfach zu kalt. Umgekehrt wäre es mir in Indien zu schwül. Vielleicht bin ich einfach zu verzärtelt für solche Klimaverhältnisse. 😀

          6. says:

            Hm… 🙂

Was brennt dir auf der Zunge? ;-)

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.