Woran merkst du, dass du alt wirst…

Kategorien Europa, Gedanken, Polen

Ich, in einem Breslauer Hostel, auf einem Hochbett sitzend. Ich lasse meinen Blick von oben durch den Raum schweifen. Es ist abends um halb zehn und im Damenschlafsaal herrscht gähnende Leere. Alle Täubchen sind ausgeflogen, lernen das Nachtleben von Breslau kennen. Und ich habe bereits meine Schlafsachen an. 

Na, Kasia, willst du nicht auch? Frage ich mich selbst, doch kenne ich schon die Antwort. Nach einem ganzen Tag Sightseeing fühle ich mich fürs Feiern bereits viel zu müde. Und so nebenbei frage ich mich selbst verwundert: wann ist es soweit gekommen? Gut, mit 35 brauche ich nicht mehr auf jede Party, doch wann war der Moment, als ich das Interesse daran verlor, dafür aber ganz andere Interessen an diese Stelle traten?

Ja, es gab Anzeichen. Und die habe ich schmunzelnd für Euch zusammen gefasst. Hier ein paar Verdachtsmomente:

Woran du merkst, dass du alt wirst (will heißen: woran ICH merkte, dass ich alt werde… )

Du wirst alt, wenn…

…zwei Kinder einen Ball kicken und der ältere Bruder zu ihnen sagt: Hört mal kurz auf, die DAME möchte vorbei…

…Du vor dem Spiegel stehst und überlegst: lange Haare? Passt das noch mit ü30?

…Du in Hostels generell dann ins Bett gehst, wenn draußen das Nachtleben beginnt und der Schlafsaal komplett leer ist, weil alle ausgegangen sind…

…Du dafür ganz früh mit den Lerchen aufstehst und Deinen Mitreisenden um sieben auf die Nerven gehst, die noch von der durchgefeierten Nacht im Halbkoma in ihren Betten liegen…

…Dich die Teilnehmer auf der Comic Con generell sietzen

…Du Dich plötzlich für Kultur, Politik und klassische Musik interessierst

…Du Dich fürs Ausgehen nicht mehr so sehr interessierst

…Du Dich auf dem Junggesellenabschied Deiner Freundin schon gegen 24 Uhr total müde fühlst

…Du Dich nach einem bis zwei Drinks total erledigt fühlst

…Du den jungen Hüpfern, die Dich ansprechen, am liebsten eine heiße Milch machen und den Kopf tätscheln würdest

…Du aufhörst, Dich mit anderen zu vergleichen – Du bist nun selbstbewusst/gelassen genug, um zu wissen, was du wert bist

…Du aufhörst, Dich mit anderen zu vergleichen – DER Zug ist abgefahren…

…Du in den Spiegel schaust und denkst: DAS  geht aber nicht mehr als Trockenheitsfältchen durch…

…Du die Liebe pragmatischer siehst als bislang

…Dich im Gegensatz zu früher eine gewisse Lautstärke irritiert

…Du völlig überfordert mit dem neuen Onlinebanking-System Deiner Bank bist (jetzt weiß ich, wie sich meine Mutter gefühlt haben muss, als ich zum ersten Mal versuchte, ihr das Smartphone zu erklären…)

…Du im Fernsehen vor allen Reportagen und Dokus schaust

…Du den Heimatkanal auf einmal „gar nicht mal so schlecht“ findest…

…Du dem Influenca-Hype so gar nichts abgewinnen kannst

…Du die Reisetipps der Apotheken-Umschau sammelst

…Du nach der Feier am Wochenende morgens total zerknittert aussiehst – dabei ist bereits Mittwoch…

…Du eine Flusskreuzfahrt vorbei ziehen siehst, auf dem Schiff ein Altersdurchschnitt von 60+, und denkst, hm… so eine Flusskreuzfahrt, wäre das was für mich?

Und hier der ultimative Moment, in dem Du merkst, dass Du alt wirst, ist, wenn Du die super-reichhaltige Augencreme Deiner Mutter stibitzt und Dir denkst, oh… das ist ja gar nicht so schlecht…

 

Wann hast Du denn gemerkt, dass Du älter wirst? 😉 Was hat sich (auf Reisen oder sonst) verändert? Schreib es mir in den Kommentaren 🙂

Der Artikel kann unbeauftragte und unbezahlte Werbung enthalten. Nach der aktuellen Gesetzeslage ist die Erwähnung, Bewertung und/oder Verlinkung von Produkten und/oder Dienstleistungen jeglicher Art als Werbung zu kennzeichnen.
Hi, ich bin Kasia, die Stimme von "windrose.rocks" :-)
Treibt Dich die Frage um, was sich denn alles jenseits der heimischen Couch verbirgt, bist Du rastlos und neugierig wie ich und spürst den Drang in Dir, in die Welt hinaus zu gehen? Dann tue es! Ich nehme Dich mit auf meine Reisen und lasse Dich hautnah das Unterwegs sein miterleben - in all seinen Facetten. Lass Dich inspirieren, komm mit mir und warte nicht länger, denn... die Welt ist so groß und wir sind so klein, und es gibt noch so viel zu sehen!

Die Welt wartet auf uns.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.