Z - Themen von A bis...

Self Statements – The Importance of being asked

Es gibt einen neuen Fragenkatalog mit spannenden Fragen rund um Politik, Zukunftsvisionen und das eigene Wohlbefinden. Ein gesunder Mix sozusagen. Zur Verfügung gestellt hat ihn Gina von Passion of Arts und zuerst gesehen habe ich ihn bei Rina (ich lese).

1. Welche Botschaft würdest du deinem 18-jährigen Ich senden?

Lass die Finger von diesem Typen und konzentrier dich auf die Schule.

2. Du brauchst einen neuen Vergaser für dein Auto, einen neuen Kühlschrank und einen neuen Fernseher, kannst dir aber monatlich nur eines davon leisten. In welcher Reihenfolge kaufst du die Sachen?

Erst der Vergaser, Mobilität ist alles. Dann werden die nächsten Wochen eben Bücher gelesen und Konservendosen vertilgt…

3. In welchem Land würdest du auf keinen Fall leben wollen? (Nord-Korea gilt nicht, sonst wird es langweilig)

Ach du, es gibt noch so vieles 😉 nimm mal Somalia… Auch zu langweilig?

4. Gibt es etwas, was du nie gelernt hast und ärgerst dich deswegen? Wenn ja, wirst du es noch nachholen?

Es gibt vieles, das ich lernen wollte und nicht gelernt habe. Teils mangels Zeit, teils weil man nicht alles machen kann… Wenn ich etwas noch immer nicht gelernt habe, dann habe ich inzwischen wohl das Interesse daran verloren. Wenn nicht, verfolge ich das Ziel langsam, aber stetig.

5. Was kannst du am besten kochen?

Ich kann nicht kochen. Oder anders ausgedrückt: irgend etwas, das bei meinen Mitmenschen mit Sicherheit Magenbeschwerden hervorruft…

6. Wie eitel bist du?

Hm, ein einsamer Berg, eine Wanderin, die zehn Selfies pro Sekunde schießt? Nein, das bin ich nicht. Ich bin die mit zwanzig Selfies pro Sekunde… 😉

7. Hast du dich konsequent an die Quarantäne gehalten?

Ich hatte keine Quarantäne…

8. Vervollständige folgende Satzanfänge.

Donald Trump … ist weg. Schnee von gestern.
Im Urlaub … oh, hier gibt es so viele Möglichkeiten…
Vor 100 Jahren … gab es mich noch nicht.
In 100 Jahren … wird es mich nicht mehr geben (so viel zu der Frage, ob ich eitel bin…)
Der längste … Zug der Welt ist der Snowpiercer (verdammt, Netflix…)
Das wichtigste … habe ich für heute erledigt.

9. In welchem Tier erkennst du dich wieder?

Katze. Schnurrt, kratzt und lauert aufs Essen.

10. Gibt es eine Epoche, in der du lieber gelebt hättest?

Ach ich weiß nicht. Vielleicht fehlt mir dazu die Fantasie, aber ich bin zufrieden mit allem so, wie es ist.

11. Welcher ist dein Lieblings-Witz?

Oh, der ist nicht politisch korrekt. Er vereint in sich alle möglichen Länderklischees und endet tödlich.

12. Was schmeckt dir absolut nicht?

Der Cursor blinkt… er blinkt… und blinkt…

13. Wo ist dein Lieblingsort?

Immer dieser Absolutismus. Das ändert sich von Tag zu Tag und von Stimmung zur Stimmung…

14. Würdest du mit einem One-Way-Ticket zur Mars-Kolonisierung mitfliegen?

Natürlich. Das habe ich mir bereits ernsthaft überlegt. Aber ich glaube, meine Mutter hätte was dagegen…

15. Wer oder was nervt dich?

Menschen, die versuchen, mein Leben nach ihren Vorstellungen zu gestalten. Kinder, die sich auf den Boden werfen und mit den Füßen strampeln. Spinnen (in meiner Wohnung). Und bei toter Materie, die nicht das macht, was ich von ihr will, könnte ich ausrasten…

Des weiteren: Menschen, die beim Autofahren drängeln. Reg dich ab, da hinne, davon wird es auch nicht schneller!
Menschen, die zu langsam fahren. Hey, du da vorne, soll ich dir dabei helfen, dein Auto um die Kurve zu tragen?

Ansonsten nervt mich gar nichts, ich bin die Ruhe in Person…

16. Wen hättest du gerne von Kindheit an auf dem Lebensweg begleitet?

Ähm… niemanden? Klingt jetzt blöd, aber ich mag „fertige“ Menschen lieber, mit Kindern kann ich nicht so…

17. Würdest du ein Ereignis der Weltgeschichte rückgängig machen, wenn du es könntest, und wenn ja, welches?

Du meinst, so etwas wie „Hitler in der Wiege umbringen?“ Ach ich weiß nicht. Ich habe schon oft darüber nachgedacht, ob große und kleinere Geschehnisse rückwirkend verhindert werden sollten (könnten?) und ob das sinnhaft wäre. Ich bin zu dem Schluss gekommen, dass man Geschichte nicht wirklich verändern kann. Hätte man ein Geschehnis in einem Land/an einer Stelle verhindert, dann wäre vergleichbares vielleicht etwas später und woanders passiert. Wir hätten nichts gehabt, um daraus zu lernen und Schlüsse zu ziehen. Und lernt man nicht aus ihr, wiederholt sich die Geschichte, immer und immer wieder.

1. Welche Botschaft würdest du deinem 18-jährigen Ich senden?
2. Du brauchst einen neuen Vergaser für dein Auto, einen neuen Kühlschrank und einen neuen Fernseher, kannst dir aber monatlich nur eines davon leisten. In welcher Reihenfolge kaufst du die Sachen?
3. In welchem Land würdest du auf keinen Fall leben wollen? (Nord-Korea gilt nicht, sonst wird es langweilig)
4. Gibt es etwas, was du nie gelernt hast und ärgerst dich deswegen? Wenn ja, wirst du es noch nachholen?
5. Was kannst du am besten kochen?
6. Wie eitel bist du?
7. Hast du dich konsequent an die Quarantäne gehalten?
8. Vervollständige folgende Satzanfänge.
Donald Trump …
Im Urlaub …
Vor 100 Jahren …
In 100 Jahren …
Der längste …
Das wichtigste …

9. In welchem Tier erkennst du dich wieder?
10. Gibt es eine Epoche, in der du lieber gelebt hättest?
11. Welcher ist dein Lieblings-Witz?
12. Was schmeckt dir absolut nicht?
13. Wo ist dein Lieblingsort?
14. Würdest du mit einem One-Way-Ticket zur Mars-Kolonisierung mitfliegen?
15. Wer oder was nervt dich?
16. Wen hättest du gerne von Kindheit an auf dem Lebensweg begleitet?
17. Würdest du ein Ereignis der Weltgeschichte rückgängig machen, wenn du es könntest, und wenn ja, welches?

Kasia

Hi, ich bin Kasia, die Stimme von "windrose.rocks" :-)
Treibt Dich die Frage um, was sich denn alles jenseits der heimischen Couch verbirgt, bist Du rastlos und neugierig wie ich und spürst den Drang in Dir, in die Welt hinaus zu gehen? Dann tue es! Ich nehme Dich mit auf meine Reisen und lasse Dich hautnah das Unterwegs sein miterleben - in all seinen Facetten. Lass Dich inspirieren, komm mit mir und warte nicht länger, denn... die Welt ist so groß und wir sind so klein, und es gibt noch so viel zu sehen!

Die Welt wartet auf uns.

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

21 Kommentare

  1. 1. Welche Botschaft würdest du deinem 18-jährigen Ich senden?
    Jetzt sprech Sie endlich an, Du Holzkopf!
    2. Du brauchst einen neuen Vergaser für dein Auto, einen neuen Kühlschrank und einen neuen Fernseher, kannst dir aber monatlich nur eines davon leisten. In welcher Reihenfolge kaufst du die Sachen?
    Kühlschrank! Ich habe immer Hunger!! Dann Fernseher – denn nichts kommt besser wie Fernsehen, mit ner Tüte Chips und ’nem lecker Pilsken. Und ein Vergaser? Welches Auto hat denn noch einen Vergaser? Wenn ich so einen Oldtimer hätte, würde ich den für teuer Geld verkaufen und mir einen Bungalow in Hollywood kaufen – mit Kühlschrank und Fernseher!
    3. In welchem Land würdest du auf keinen Fall leben wollen? (Nord-Korea gilt nicht, sonst wird es langweilig)
    Ich habe so viele schreckliche Videos gesehen von Krisen- und Kriegsgebieten und mordenden Menschen, die andere nur töten, weil Sie einen anderen Gott anbeten – momentan sind radikalislamische Gruppen wieder auf dem Vormarsch, doch selbst in den USA ist es in einigen Städten nicht sicher – außer man ist reich. Deshalb ich würde in keinem anderen Land gern leben wollen – auch wenn Deutschland nicht perfekt ist – man ist hier relativ sicher.
    4. Gibt es etwas, was du nie gelernt hast und ärgerst dich deswegen? Wenn ja, wirst du es noch nachholen?
    Ich habe mir viele Dinge selber beigebracht – ich bin mehr so ein Autodidakt. Kochen, nähen, Heimwerken, Selbst eine Autowerkstatt hate ich schon mal. Allerdings bin ich nicht in allem was ich tue perfekt – aber ich würde gerne jetzt, wo ich wieder Zeit habe, Klavier spielen lernen (natürlich nur um die Hühner rumzukriegen 😉 ). Keyboard habe ich schon gekauft und einen Online-Kurs bei Thomas Forschbach auf werdemusiker.de . Leider sind meine Stummelfinger beim Klavier spielen eher unpraktisch.
    5. Was kannst du am besten kochen?
    Was für eine Frage: ICH KANN ALLES KOCHEN!
    6. Wie eitel bist du?
    Naja, ich putz mir morgens die Zähne, ziehe einmal im Monat eine frische Unterhose an und sprühe mich ganzflächig mit Deo ein damit ich nicht rieche wie Buttersäure – das sagt wohl alles..
    7. Hast du dich konsequent an die Quarantäne gehalten?
    Klar! Wer das nicht macht ist ein Blödarsch!
    8. Vervollständige folgende Satzanfänge.
    Donald Trump … hat Amerika mehr geschadet als alle Präsidenten vorher
    Im Urlaub … habe ich Urlaub und will meine Ruhe! Echt jetzt!
    Vor 100 Jahren … hätte ich wohl als Kind im Bergwerk Loren mit Kohlen ziehen müssen.
    In 100 Jahren … bin ich tot, und muss in der Hölle Loren mit Kohlen fürs Höllenfeuer ziehen.
    Der längste … Nee, hab ich nicht. Ich bin sicher meine ganzen Ex-Freundinnen haben mich angelogen
    Das wichtigste … im Leben ist, dass man im Kopf fit bleibt. Naja – und ein bisschen gemein zu seinen Mitmenschen..
    9. In welchem Tier erkennst du dich wieder?
    in einem Bär: Immer etwas zu viel auf den Hüften, Bewegungsoptimiert und immer auf Suche nach was zu Essen, in der Regel friedliebend aber ziemlich übel wenn er gereizt ist..
    10. Gibt es eine Epoche, in der du lieber gelebt hättest?
    keine Epoche aber in der Zeit als es hier in Deutschland mit dem Wirtschaftswunder losging. Ich glaube da war das Leben einfacher, die Natur schöner, die Menschen liebevoller und wenn man clever war konnte man stinkreich werden.
    11. Welcher ist dein Lieblings-Witz?
    treffen sich zwei Frauen an der Bar, sagte die eine zur anderen: „.. den Rest hab ich vergessen..
    12. Was schmeckt dir absolut nicht?
    Keine Ahnung – ich habe noch nicht alles in meinem Leben probiert. Aber Auberginen in Öl setzen wir schon mal auf die Liste
    13. Wo ist dein Lieblingsort?
    Früher war das mein Strandkorb auf meinem Balkon, dann eine Bank im Rombergpark – bis sich jedesmal andere Leute dazusetzten um ein Gespräch anzufangen. Im Ernst – was ist bloss los mit den Leuten? Steht „Quatsch mich voll“ auf meiner Stirn? Jetzt meine „Sportsbar“ zu Hause. Da nervt wenigstens keiner..Pff..
    14. Würdest du mit einem One-Way-Ticket zur Mars-Kolonisierung mitfliegen?
    Nee, aber ich würde das Ticket gerne 8 Milliarden anderen Menschen in die Hand drücken – Du bist natürlich nicht dabei..
    15. Wer oder was nervt dich?
    Tja, aktuell nervt mich die Verbortheit, Bequemlichkeit und der Egoismus vieler Zeitgenossen in den sozialen Medien – und der aktuelle Wahlkampf. Und dass es nicht möglich ist eine Tüte Milch zu öffnen ohne zu kleckern – ehrlich wir fliegen auf den Mars aber bei einer Milchtüte scheitern wir?!
    16. Wen hättest du gerne von Kindheit an auf dem Lebensweg begleitet?
    Albert Einstein – den finde ich cool und vielleicht wäre mir mit seinem Wissen der Sprung in ein anderes Universum gelungen wo es nur reiche, intelligente, junge, gutaussehende Frauen gibt
    17. Würdest du ein Ereignis der Weltgeschichte rückgängig machen, wenn du es könntest, und wenn ja, welches?
    Na klar! Die dumme Idee von Adam, dass er eine Frau will. Ich hätte ihn so lange bequatscht bis er einen süßen kleinen Hund gewählt hätte!

    1. says:

      Vielen Dank für die ausführliche Beantwortung „meiner“ Fragen 😉

      Adam mit einem Sofahund, das wäre doch irgendwie traurig, oder? Hm, allerdings könnte er damit im Park jede Menge Evas aufreißen und mit nach Hause… ähm… und hiermit schließt sich der Kreis 😉

      Wie, ich krieg kein Ticket auf den Mars?? Aber ich will auf den Mars! Da war ich noch nicht… ein bisschen die Marsmännchen aufmischen, die Astronauten ärgern, ihnen sagen, was sie alles falsch machen und wie es besser wäre… *seufz* Ach ich will wirklich auf den Mars. Das Universum ist vor mir nicht sicher.

      Intelligente und junge Frauen gibt es auf dem Mars 🙂 So eine Astronautin muss entweder hochqualifiziert oder stinkreich sein, damit sie mitgenommen wird. Alles kann man nicht haben…

      Soziale Medien – was ist das? 🙂

      Milchtüten – ja, die nerven. Glücklicherweise trinke ich meinen Kaffee schwarz…

      Vermutlich haben die Leute im Park gedacht: Oh guck mal da, so ein einsamer Kerl, den texte ich mal voll, damit er sich nicht mehr so einsam fühlt 🙂 Natürlich wussten sie nicht, dass sie damit deinen Fluchtreflex auslösen…

      Hm, ich liebe Auberginen in Öl… angebraten, nicht eingelegt.

      „Im Urlaub…“ Wieso, quatschen dich auch im Urlaub Leute an? Hm, ich würde wirklich mal auf der Stirn nachschauen, ggf. den Schriftzug „search for a friend“ mit einem „not“ ergänzen…

      Und Thema Sicherheit… ja, es gibt viele Flecken auf dieser Erde, wo ich nicht leben würde. Und die Situation ändert sich immerzu sehr schnell. Zack, Militärputsch. Zack, Truppenabzug, veränderte Sicherheitslage. Zack, Proteste, veränderte Sicherheitslage. Zack, autokratische Regierung wird gewählt. Ach, es ist schon gut, dass wir da sind, wo wir sind…

  2. Wie immer sehr unterhaltsam 😎. Danke!

    1. says:

      Es ist mir ein Vergnügen 😉

  3. says:

    Also beim Rückgängig machen sind wir uns alle ziemlich einig. Es sollte so bleiben. Ausserdem – wer weiss wohin es führen würde, wenn man nur ein kleines Element ein kleinen Moment verändert…vielleicht leben wir jetzt besser, als bei einer Änderung? Wer weiss das schon..mal ins parallele Universum schauen…

    1. says:

      Genau, frei nach dem Motto: „Der Flügelschlag eines Schmetterlings…“ 😉

      1. says:

        Gaanz genau. Jetzt wissen wir was für einen mist wir haben. Wer weiss wohin man zurück kommt, wenn man was ändert 😵

        1. says:

          In eine alternative Realität 😉

          1. says:

            Hm – ja warum nicht mal schauen….vielleicht leben wir da besser??

          2. says:

            Es wäre spannend, aber nur, wenn man im Fall der Fälle noch schnell zurück hüpfen dürfte… kennst du das Buch „Der Zeitenläufer“? Da geht es auch um unzählige, alternative Realitäten, ganz nach dem Prinzip von Schrödingers Katze… Katze lebt, Katze tot, Katze in einem Paralleluniversum 🙂

          3. says:

            Ne kenn ich nicht. Klingt interessant, aber auch vielleicht bisschen verwirrend?
            Ich würde auch nur mal gucken wollen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass man dort leben könnte, da man ja auf unsere Welt programmiert ist.
            😑

          4. says:

            Oh ich kann dir das Buch wärmstens empfehlen. Dort ist ziemlich gut erklärt, wie diese Paralleluniversen zustande kommen und es kommt zu skurrilen Situationen. Es ist ein tolles Gedankenspiel und verändert ein wenig die Sicht der Dinge. Es zeigt auch, wie sehr unsere Erfahrungen und unser Erlebtes uns „machen“. Hm, ich glaube, wenn ich mit der jetzigen Lektüre durch bin (immer noch Couchsurfing in Saudi-Arabien), dann lese ich es nochmal…

          5. says:

            Okay – dann notiere ich mir das mal. Parallele Universen, davon gibt es nicht so viel.
            Und wenn es jemand gut erklären kann….sehr schön.

          6. says:

            Ich kann es nur empfehlen 😉

          7. says:

            😁

          8. says:

            Ah – von Crouch?….Von dem hab ich Wayward Pines gelesen – ach verschlungen….ok – habs auf der Liste.

          9. says:

            Ja genau! 🙂

          10. says:

            Auf jeden Fall – Wayward war so genial….da wird das auf jeden Fall ganz oben auf die Liste gesetzt.

  4. Hab mich wieder super unterhalten gefühlt.. und auch deine Antworten waren gut 😀 .

    1. says:

      Vielen Dank! Die Fragenkataloge machen immer wieder Spaß 😉

      1. Geht mir auch so, aber sonst würde ich es auch lassen 😀 .

Was brennt dir auf der Zunge? ;-)

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.