Blogparaden, Aktionen, Deutschland, Europa

Fenster und Türen in Bad Kreuznach

Bad Kreuznach, eine 48000 Einwohnerstadt in der Pfalz, umgeben von Weinbergen und kleinen, schmucken Dörfern. Geplant war es, die Bad Kreuznacher Brückenhäuser zu fotografieren, doch unverhofft kommt oft – und so sind mir die vielen, schönen Türen und Fenster sozusagen „von alleine“ vor die Linse gehüpft.

Es ist Oktober; ein warmer, wechselhafter Oktober und inzwischen habe ich an den leuchtend roten Farben der Weinberge satt gesehen. Ich streife durch die Altstadt, von Fenster zu Fenster, von Tür zu Tür, möglichst diskret, um den Einwohnern ihre Privatsphäre nicht zu rauben. Und am schönsten sehen die Motive sowieso aus, wenn sie aus der Perspektive von ein paar Metern, möglichst von der anderen Straßenseite aus, fotografiert werden.

Faszinierend wirken auf mich nicht die schicken, geschnörkelten und bemalten Türen, denn die haben etwas Aufgesetztes; faszinierend ist eine alte Tür, ein altes Tor, wie sie in den Außenbezirken, außerhalb der Altstadt häufig zu sehen sind. Abbröckelnder Putz, abblätternde Farbe. Wenn das Alter sichtbar an ihnen nagt, wenn sie, ehemals schick, nun zu ganz normalen Eingängen zu einem Wohntrakt werden, oben vielleicht noch mit einer Jahreszahl aus dem frühen zwanzigsten Jahrhundert versehen.

Doch auch zugenagelte, fest und für immer verschlossene Fenster, zugemauerte Türen haben einen ganz eigenen Reiz. Nur noch eine Stelle in der Wand, die ins nirgendwo führt. Da war mal eine Tür. Wohin führte sie? Was war ihr Zweck? Warum wurde sie nicht mehr gebraucht? Das weckt Fantasien – mehr noch als das Offensichtliche.

Kellertüren, Kellerfenster mit Sichtschutz. Was verbergen sie? Im Keller meiner Großeltern wurde Heizkohle für den ganzen Winter gelagert. Der ganze Raum war mit Kohle gefüllt. Ein anderer Raum mit Kartoffeln. Aber das ist schon sehr lange her.

In der Altstadt selbst überrascht mich die Leere. Weder von Menschenaufkommen ist viel zu sehen – ich bin, bis auf zwei alte Damen auf dem Kirchplatz, beinahe alleine auf der Straße – noch vom Gewerbe. Der Lockdown light ist bereits da und alles bis auf Supermärkte hat naturgemäß zu, doch viele Geschäfte, Restaurants und Ateliers scheinen schon lange vorher aufgegeben zu haben. Ich frage mich, wieviel Schuld daran die diesjährige Entwicklung der Pandemie trifft – oder ist all das bereits vorher schleichend eingetroffen? Die Altstadt scheint tot, konserviert, das wirkliche Leben in Bad Kreuznach findet in den Fußgängerzonen und Einkaufsmeilen nahe der Bahnübergänge statt. Dort bin ich mehrmals im Jahr unterwegs, dort steppt der Bär. Für die Einwohner ist die Altstadt wohl nicht interessant genug und für den Fremdenverkehr noch nicht bekannt genug, trotz der alten Brückenhäuser, die so einmalig in Deutschland sind.

Ich streife durch die Altstadt und werde immer deprimierter, mache mir meine eigenen Gedanken. Dann verlasse ich die Gassen, nachdem ich gefühlt alles vor der Linse hatte, was sehenswert war, und gerate an eine Demonstration auf einem mittelgroßen Platz. Dahinter leuchtet eine Einkaufspassage in der Abendsonne, und auf dieser wuseln die Menschen wie Ameisen umher. Die Innenstadt ist voll.

Mit diesem Beitrag nehme ich an Mannis 13 Fotoprojekt teil: „Türen, Fenster und Balkone“.

kasia

Hi, ich bin Kasia, die Stimme von "windrose.rocks" :-)
Treibt Dich die Frage um, was sich denn alles jenseits der heimischen Couch verbirgt, bist Du rastlos und neugierig wie ich und spürst den Drang in Dir, in die Welt hinaus zu gehen? Dann tue es! Ich nehme Dich mit auf meine Reisen und lasse Dich hautnah das Unterwegs sein miterleben - in all seinen Facetten. Lass Dich inspirieren, komm mit mir und warte nicht länger, denn... die Welt ist so groß und wir sind so klein, und es gibt noch so viel zu sehen!

Die Welt wartet auf uns.

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

14 Kommentare

  1. says:

    🙂

  2. zunächst vielen lieben Dank für das mitmachen ! Die sind alle so typisch „Deutsch“ und kommen für meine Vorstellungen nicht an die südländischen ran ! Vielleicht liegt es auch daran, dass man eh in der Regel das haben möchte was man nicht hat ! Eine Tür oder Eingang ist sogar einfach zugemauert. Auch eine Möglichkeit die Tür zu schließen !!
    Bis auf wenige Aufnahmen haben die für mich alle keine sonderliche Liebe sondern sind 08/15 wenn du weißt was ich meine !
    Ich bitte dich aber alles was ich schreibe nicht als Kritik aufzufassen den du kannst nur fotografieren was dir vor die Linse kommt. Also keine Kritik an den Fotos und du hast das „Beste“ daraus gemacht nämlich eine Beitrag mit vielen Motiven und dafür sage ich vielen lieben Dank !!!
    Vielleicht liege ich ja mit meiner Meinung auch völlig falsch oder daneben aber du warst in Italien und hast ebenfalls tolle Häuser und Fassaden gesehen und die sind für mich einfach was besonderes !
    Also Danke für s mitmachen !!!! LG Manni

    1. Hallo lieber Manni,

      jetzt bin ich aber überrascht! Aber Geschmäcker sind schließlich verschieden. Die Sammlung ist „typisch deutsch“, das ja, doch wenn mich die Objekte nicht angesprochen hätten, hätte ich die Aufnahmen nicht gemacht, es ging also nicht einfach nur darum, irgendwelche Türen vor die Linse zu bekommen. Italien und generell der Süden sind schon toll, doch ich denke, dass auch andere Gegenden den Vergleich nicht scheuen müssen. Manches, das wir oft oder jeden Tag sehen, kann seinen Reiz verlieren. Vielleicht ist es zum Teil deine Sehnsucht nach dem Süden, weshalb dich die Fassaden dort mehr ansprechen.

      So geht es mir generell mit den Landschaften hierzulande, manchmal will ich keine Ecken vor der Haustür entdecken, sondern wünsche mich einfach nur weit weg. Insofern nein, ich sehe das nicht als Kritik. Es erinnert mich vielmehr an eine alte Freundin von mir, die in der Stadt wohnte. Ich fuhr mal mit ihr aufs Land, wir spazierten einen Feldweg entlang, vorbei an alten, zerklüfteten Weiden. „Schau mal, wie schön!“ Sagte ich zu ihr. Sie sah mich verständnislos an und meinte: „Das sind doch nur Bäume.“ Ich denke, dass zeigt am besten, wie unterschiedlich das Schönheitsempfinden sein kann…

      Liebe Grüße
      Kasia

      1. erst mal danke dass du meinen Kommentar nicht als Kritik aufgefasst hast und vermutlich hast du Recht mit der Argumentation, was man jeden Tag sieht verliert den Reiz. Trotzallem sind die südlichen Häuser einfach anspruchsvoller und zum Teil mit viele Liebe zum Detail versehen. In Südtirol oder auch in Griechenland findet man kaum einen Hauseingang ohne viel Blumen . Die Türe kann noch so alt sein, sie spricht mich persönlich viel mehr an. Also die Geschmäcker sind verschieden und das ist auch sehr gut so ! Wäre schlimm wenn alle sich für das gleiche interessieren würden. Auch die Hausfassaden ( Farben ) sprechen Bände zwischen dem Süden und hier ! Klar gibt es in Deutschland auch sehr ansprechende Fassaden aber wenn ich bei mir durchs Dorf laufe und ich wohne auf dem Land fällt mir auf Anhieb nicht ein e Fassade ein die mich beindruckt ! Alles einfach grau und zum Teil fällt der Putz von den Wänden !
        Nochmals ich danke für den Beitrag und hast dir wirklich viel Mühe gegeben. LG Manni

        1. Lach…

          Lieber Manni, du weißt, was das bedeutet, wenn in der Bewerbung steht: „Der Kandidat hat sich sehr viel Mühe gegeben?“ 😉

          Liebe Grüße
          Kasia

          1. Hallo ! Ja ich weiß was das heißt oder bedeutet! Sorry ich kapiere das aber nicht was meine Antwort damit zu tun hat ?
            Vielleicht stehe ich auf dem Schlauch!

          2. says:

            Das war auf die letzte Zeile von deinem letzten Kommentar bezogen. Schon okay, nicht wichtig 😉

            Lg Kasia

          3. Jetzt verstanden ! Nein ich möchte nicht dass es missverstanden wird ! War von mir blöd ausgedrückt aber so war es nicht gemeint! Sorry tut mir Leid!

          4. says:

            Lieber Manni, schon gut, ich habe mir nur einen Scherz erlaubt 🙂 Ich weiß, wie du es gemeint hast. Aber als ich den Satz sah, konnte ich nicht widerstehen… Nicht alles zu ernst nehmen! Lg und einen schönen Abend!
            Kasia

          5. genau das freut mich ! Nur noch der formhalber !
            Wenn ich schreibe es hat sich jemand Mühe gegeben dann heißt das nichts negatives sondern was positives ! Damit meine ich
            1.Danke fürs mitmachen !
            2. die Aufmachung des Beitrages den Text und die Vielzahl der Fotos
            Ich beziehe mich als nicht auf den Inhalt sondern die Aufmachung generell !
            Denke somit haben wir das Missverständnis geklärt ! Würde mich niemals negativ äußern denn es liegt jedem in seinem Ermessen das ganze zu gestalten und wie du ja schon geschrieben hast, alles Geschmacksache !!
            LG Manni

          6. says:

            Ich mache immer wieder gerne bei deinen Projekten mit. Mir gefallen die vielseitigen Ideen sehr gut und die Möglichkeit, mehr draus zu machen und dem ganzen eine Richtung zu geben. Wie zum Beispiel Türen und Fenster in Italien 😉 Auch dass du keine zeitliche Einschränkung setzt, ist toll. So kann man auch später mitmachen. Manchmal muss eine Idee einfach „reifen“ 🙂

            Lg Kasia

          7. das fasse ich mal als Kompliment für mich auf !
            Lange habe ich gezögert bei der Nr 1 denn ich dachte , „interessiert eh niemand“ ! Das wird ein Flop hoch drei !!!
            Ich wurde des besseren belehrt und jetzt fällt mir bald nichts mehr ein !
            Natürlich war ich erstaunt über die rege Teilnahme und da kann man doch behaupten nichts falsch gemacht zu haben.
            Es waren soviele Beiträge mit super Fotos dabei und jedes kann einem nicht gefallen , aber um das geht es ja gar nicht ! Ich habe auch Fotos die dem ein oder anderen nicht gefallen !
            Viele haben geschrieben dass sie durch diese Projekte inspiriert wurden sich mal wieder mit der Festplatte zu beschäftigen um dann festzustellen dass zum Teil sogar Erinnerungen aufkamen !
            Also ich kann mich nur bei allen Bedanken die mitgemacht haben und das mit der zeitlichen Eingrenzung fand ich bei anderen die ähnliches tun immer blöd !
            Ich wünsche dir ein schönes Wochenende trotz allem war gerade passiert ! LG Manni

          8. says:

            Oh, Themen gibt es noch jede Menge! Ich bin mir sicher, dass dir noch das eine oder andere einfällt 😉 Da gibt es so vieles…

            Lg Kasia

          9. ich muss mal weiter in mich gehen und vielleicht fällt mir noch was ein ! Es muss natürlich ein Thema sein wo ich als Initiator selbst Bildmaterial habe !!! LG Manni

Was brennt dir auf der Zunge? ;-)

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.