Die Schönheit der Dinge

Die Schönheit der Dinge

Heute präsentiert uns Roland von Royusch-Unterwegs den Begriff „Kunst“ zur wöchentlichen Fotochallenge. Oh was für ein Begriff, so leicht wunderbar, aber auch so uferlos schwer. Was für eine Art von Kunst ich nehme war mir sehr schnell klar, da ich von dieser Art von Gebäude immer sehr fasziniert bin. Aber welches Bild und vor allem unter welchem Oberordner habe ich es gespeichert? Geworden ist daraus folgendes

Wir befinden uns in einer der kosmopolitischen Städte Europas, die schier den Rahmen jeglicher Vorstellung von Kunst, Kultur, Architektur sprengt. Trarara. Barcelona! Genau genommen befinden wir uns in der Catedral de Barcelona einer stattlichen, gotischen Kirche aus dem 13.Jahrhundert. Die Kathedrale hat 2 große Seitenschiffe die von zierlichen Türmen gekrönt sind, während über dem imposanten Eingang ein lichter Turm in den Himmel ragt. Das Bild das ich aber zeigen möchte stellt das dar, was Licht in die gotischen Kirchen gebracht hat.. Ein Bleiglasfenster

Ich bin immer wieder erstaunt was die Meister der Glashütten damals in wohl schwierigen und langewährenden Arbeit für Kunstwerke geschaffen haben. Kunstwerke die zum einen das Licht hereinlassen und zum anderen Geschichten aus der Bibel, aber auch die lokalen Kirchenfürsten zeigen. Als Vergleich dazu die Nasir al-Mulk Moschee im Shiraz im heutigen Iran. Auch da dienten diese Fenster als Darstellung von religiösen Symboliken, allerdings im Islam erfolgt dies durch prächtig gestaltete Ornamente. Aber in der Farbenvielfalt sind beide Religionen ausschweifend.

6 Gedanken zu „Die Schönheit der Dinge

  1. Vielen Dank Stefan, dass du mit diesem imposanten Bleiglasfenster-Bild aus der Catedral de Barcelona wieder bei meiner Challenge dabei bist 😊
    Dieses Bleiglasfenster durfte ich auch schon bestaunen, während eines Kurzurlaubes in Barcelona. Zu Anfang deines Beitrag habe ich die Kathedrale erst mit der, aus Ildefonso Falcones „Die Kathedrale des Meeres“ verwechselt, aber nachdem ich mir die Standorte angeschaut hatte, war mir klar, um welche Kathedrale es sich handelt.
    Liebe Grüße und habe noch einen schönen Tag
    Roland

    1. Hallo Roland, ich musste auch erstmal schauen ob es die richtige Kathedrale war. Der Zustand vom Dach war dann der entscheidende Tipp :). Von der Architektur her sind für mich Kirchen ganz weit oben auf der Likeliste :). Dir auch noch einen schönen Tag.

  2. Hallo Stefan,

    du bringst ein tolles Beispiel für Kunst. Neben den Glasfenstern gehören auch die kunstvollen Figuren und die Wandmalerein dazu.

    Liebe Grüße
    Harald

    1. Hallo Harald dankeschön, ich finde es total faszinierend wie jahrhundertelang Kirchen gebaut werden. Fast solange wie der Berliner Flughafen 😀

    1. Allein schon die Farbgebung und die Herstellung dazu, das giftige Blei in den Rahmen und auch die nicht gerade harmlosen Mineralien und Metalle zur Farbgebung

Kommentar verfassen

%d