Wetter und das subjektive Empfinden davon

Wetter und das subjektive Empfinden davon

Beim Roland vom Royusch-Unterwegs Blog wird diese Woche ein Bild zum Thema „Wetter“ gesucht. Nun beim Thema Wetter fällt vielen Menschen wohl auf- und untergehende Sonne mit gestellten Fotos ein, Wolken, Regen, Tornados und andere mehr oder weniger schöne Phänomene ein. Mir ist dabei fast sofort das folgende Bild eingefallen

Was sehen wir? Wasser! Was man nicht sieht ist der, für Europäer unfassbare, Regen der seit Stunden schier vom Himmel fällt. Der Tag an dem das Bild entstand war der Abflugtag, man kann sich vielleicht vorstellen was für eine „Freude“ bei uns herrschte als wir die Tür von unserem Chalet geöffnet haben und in Kleidung, die schon für Deutschland ausgesucht war, und mit unseren Koffern den über Nacht entstandenen Grande Canale vom Turyaa-Hotel geentert haben. Das Bild entstand Anfangs zur Monsunzeit im Mai die dann hauptsächlich den Südwesten von Sri Lanka beherrscht. Für die Einwohner dort ist das Normalität, man hat sich seit gefühlten Äonen damit arrangiert. Nun stelle man sich das mal in Deutschland vor. Großeinsatz für THW, Feuerwehr und Bundeswehr. Bundeskanzlerin mit Ministerriege vor Ort. Man ist kurz davor den NATO-Bündnisfall auszurufen. Ministerpräsident Söder führt, gekleidet in weißblauen Gummistiefeln und regenfesten Wams, die Prozession der bayrischen Gebirgswasser-Schützen zum nächsten Mariastandort an. Aber das Wasser war warm, die Fahrt zum Flughafen ereignislos und der Flug ging pünktlich. Wie oben geschrieben, Wetter ist subjektiv und Ansichtssache. Schön wars trotzdem auf der Teeinsel.

9 Gedanken zu „Wetter und das subjektive Empfinden davon

  1. Liebster Stefan,

    da musste ich eben kurz lachen. Na gut, ich musste mehrmals und länger lachen. Kanzlerin mit Ministerriege, NATO-Bündnisfall, und den Söder habe ich vor dem inneren Auge quasi schon gesehen. Ja, das hatte was, mit Flip-Flops durch das Wasser zu staksen wie ein Storch durch den Salat. Selbst der Swimming-Pool ist dabei über die Ufer gelaufen…

    Ich bin mal so frech und poste hier mal einen Link zu meinen Blog, Schatz, wenn du das nicht magst, ruf kurz vom Schreibtisch rüber, du sitzt ja grad neben mir.

    https://stefan-taege.de/kasia/2018/06/30/das-ende-des-monsun/

    Schön, dass du bei der Challenge dabei bist 😉

  2. Hallo Stefan und willkommen bei meinem wöchentlichen Challenge 😊
    Vielen Dank für deinen Beitrag zum Thema Wetter. Das müssen ja gewaltige Wassermassen gewesen sein, wenn ich dein Bild sehe. Vom Aufbau der Klimaanlagen, würde ich mal einen halben Meter schätzen.
    Liebe Grüße
    Roland

Kommentar verfassen

%d