Die Celsius-Marke wandert gen vierzig Grad. Es ist wieder einmal eine Hitzeperiode in Deutschland zu verzeichnen, der Asphalt glüht und die Betonmauern der Stadt nehmen die unbarmherzige Hitze in sich auf, um sie wie ein Speicher in den späten Abendstunden nach und nach wieder abzugeben. Alles klebt – die Kleidung, das Gesicht – und zwar unabhängig davon, wie oft man bereits geduscht hat. Doch es gibt auch hier, in der Nähe der Großstadt, kleine Flecken Natur, schöne, ruhige, grüne Flächen, die ein wenig Schatten und Erholung zu bieten haben. Ein solcher „grüner Fleck“ ist die privat geführte, genau an der Gabelung zwischen dem Rhein und dem Main gelegene Campinginsel Bleiau.

"Naherholung bei Mainz – Camping auf der Insel Bleiau" weiterlesen

Es gibt so einiges in Deutschland, was man sich anschauen sollte. Es gibt die Highlights – und dann die etwas weniger bekannten Gegenden. Für dieses weniger bekannte ist meine Freundin Anne eine Spezialistin; regelmäßig zieht es sie in die schönsten Regionen Deutschlands. Dabei ist’s ihr Wurscht, ob ihr Reiseziel „hip“ ist oder nicht – die Frau bereist Deutschland. Und das aus vollem Herzen…

"Das Ahrtal – Was man in der idyllischen Region unternehmen kann" weiterlesen

Knapp fünf Jahre später ist alles ganz anders. Irgendwie leichter. Nachdem ich im Frühjahr 2014 erst einmal langwierig suchen musste und insgesamt Ende Februar zu früh dran war, empfängt mich die jährliche Mandelblüte in der Pfalz diesmal ganz direkt, mit offenen Armen in Form der langen Reihe Mandelbäume am Rande der Stadt.

Unbeauftragte Werbung/Verlinkung zur Website der Mandelwochen in der Pfalz
"Der Duft der Mandelblüte" weiterlesen

Idar-Oberstein, Februar 2018

Das Auffallendste, wenn man die Stadt erreicht und sich die lange Hauptstraße entlang in Richtung Zentrum bewegt, ist die kleine, schneeweiße Kirche hoch oben auf dem Berg. Sofort wandert der Blick zu ihr hoch, wie sie, eingequetscht zwischen aufragenden Felswänden, am Abhang über der Stadt harrt. 

"Idar Oberstein- Stadt der Edelsteine" weiterlesen

„Türkischer Mokka, gebraut auf Sand“, verspricht das Aushängeschild. Ich spähe interessiert durch die Scheibe. Ich stehe vor einem türkischen Supermarket in der Andernacher Fußgängerzone, es ist kühl und wolkig und ein kalter Wind weht mir um die Ohren. Eigentlich muss ich noch woanders hin, aber auf einen Mokka und das dazugehörende Päuschen habe ich mehr Lust.

"Mikro-Reisen – Ein kleiner Sprung in eine andere Welt" weiterlesen

Der Teufel durchforstet den Wald. Er ist müde nach seiner langen Wanderung, und er hat Hunger. So sucht er einen geeigneten Platz, um zu rasten. Doch warum lässt sich unser Teufel nicht einfach irgendwo auf einer Wiese nieder? Na, das ist eines Höllenherrschers nicht würdig. So errichtet er aus Steinbrocken einen riesigen Tisch (ja, so ein Teufel ist auch vom Wuchs her riesig…) und breitet seine Speisen darauf aus.

"Pfalz – Wo der Teufel ein Festmahl hielt…" weiterlesen

„Das ist Jimmy. Er verlässt sich darauf, dass Sie sich alle ducken, wenn er kommt. Ich meine: er verlässt sich wirklich darauf. Er kann seinen Flug nicht so wirklich koordinieren, er ist eher wie ein Ziegelstein mit Federn.“

Der „Ziegelstein mit Federn“ fliegt mit gleichmütig-verschlafenem Blick direkt in mein Gesicht. Ich lasse mich auf den Boden fallen und ducke mich an die Bank, auf der ich gerade noch saß. Dann, unter lautem Geflatter spüre ich, wie Federn meinen Kopf streifen.

"Von flauschigen Eulen und fliegenden Steinen – der Greifvogelpark in Saarburg" weiterlesen