Heute ist einer jener trübseligen Tage, die mit einem undefinierbaren, farblosem Grau aufwarten und allein schon der Blick nach draußen jegliche Unternehmungslust im Keim erstickt. Einer der Tage im Dezember, an denen ich mich nur langsam aus dem Bett quäle, nur um mich anschließend müde und gähnend auf der Couch einzumümmeln und weiter zu schlafen. 

"Schwarzwald – Weihnachtsmarkt in der Ravennaschlucht" weiterlesen

Als Reisender versucht man immerzu, sich in die Kultur des jeweiligen Landes hinein zu versetzen, die kulturellen Gepflogenheiten zu verstehen. Besonders schwer gestaltet sich oftmals das Verständnis für die Eigenheiten der muslimischen Welt. Doch manchmal hat man die besondere Gelegenheit, einzutauchen und, nicht nur als Gast, sondern mittendrin – für eine kostbare Zeit zu einem Teil dieser Welt zu werden.

"Haram und Halal – Meine Zeit als marokkanische Schwiegertochter" weiterlesen

Idar-Oberstein, Februar 2018

Das Auffallendste, wenn man die Stadt erreicht und sich die lange Hauptstraße entlang in Richtung Zentrum bewegt, ist die kleine, schneeweiße Kirche hoch oben auf dem Berg. Sofort wandert der Blick zu ihr hoch, wie sie, eingequetscht zwischen aufragenden Felswänden, am Abhang über der Stadt harrt. 

"Idar Oberstein- Stadt der Edelsteine" weiterlesen

Darüber sind schon einige, mehr oder weniger gnädige Artikel geschrieben worden und das brachte mich dazu, mein Verhalten auf Reisen zu hinterfragen. Ab wann wird eine Wahrnehmung selektiv, ab wann suchen wir auf unseren Reisen nach der Fremdartigkeit, nach der Andersartigkeit?

Ich würde sagen: immer.

"Die Exotisierung der Fremde" weiterlesen

„Türkischer Mokka, gebraut auf Sand“, verspricht das Aushängeschild. Ich spähe interessiert durch die Scheibe. Ich stehe vor einem türkischen Supermarket in der Andernacher Fußgängerzone, es ist kühl und wolkig und ein kalter Wind weht mir um die Ohren. Eigentlich muss ich noch woanders hin, aber auf einen Mokka und das dazugehörende Päuschen habe ich mehr Lust.

"Mikro-Reisen – Ein kleiner Sprung in eine andere Welt" weiterlesen

Juni 2018

Uracher Wasserfall

Links von mir erstreckt sich eine Wiese, dahinter dunkler Wald. Immer wieder bleibe ich stehen und fotografiere irgendwelche Blumen und die Schmetterlinge, die von Blüte zur Blüte tanzen. Juni ist ein toller Monat, alles ist noch einen Tick üppiger, noch prachtvoller. Immer wieder kommen mir Menschen entgegen. Es ist die typische Ausgeh-Zeit: Samstag Nachmittag, fünfzehn Uhr.

"Uracher- und Gütersteiner Wasserfall – Wandern entlang der Blauen Route" weiterlesen

Ich bin im September von Mannheim nach Cavallino-Treporti in Venetien gefahren. Es waren insgesamt 930km. Am ersten Tag von Mannheim über München/Inntalautobahn/Kaieserwinkel/Lofer nach Zell am See. Am zweiten Tag von Zell am See über Großglockner Panoramastrasse/Plöckenpass/Udine an die Adria.

"Mit der Susi an die Adria" weiterlesen

Nach einem sagenhaften Sommer folgt ein sagenhafter Herbst. Und ja, eigentlich wollte ich gar nicht raus an diesem Wochenende, eigentlich hätte mich im Garten sitzen und das Schnäutzchen in die Sonne halten auch glücklich gemacht.

"Motorradtour Tauber-Main – Miltenberg und Kloster Bronnbach" weiterlesen