Sizilien – Ankunft in Catania

Sizilien, August 2010
Teil 1.

„Guten Tag!“ Die Männer in schwarzen Anzügen hatten uns wie ein Ring umschlossen. Ihre dunklen Sonnenbrillen spiegeln den Himmel wider und auch mich und meine fragenden Augen. Einzig der kleine, gedrungene Italiener mit dem weißen Anzug, dem hellen Hut mit schwarzer Schleife und der Pate – Pose trägt keine Sonnenbrille; seine teils forschen, teils lustigen dunklen Augen blicken uns gutmütig an und ich frage mich unwillkürlich, wo die weiße, plüschige Katze bleibt. „Guten Tag! Wir sind von der Mafia. Kommen Sie mit uns, wir zeigen Ihnen die Insel.“ Seine goldenen Ringe blenden mich mit all ihren Diamanten – er gibt mir zur Begrüßung die Hand. Sizilien – Ankunft in Catania weiterlesen

Franco

Sizilien, August 2010
Teil 2.

„Hier in dieser Straße? Bist du sicher?“
„Ja, klar, ich habe mir das doch mehrmals auf Google Street View angeschaut.“
„Na, hier sieht aber nichts nach einem Bed & Breakfast aus…“ Wir steigen aus dem Auto, schauen uns um. Die Straße liegt hell und staubig vor uns, es wirkt alles wie verlassen. Wir sind in Raffadali angekommen. Franco weiterlesen

Tore ins Nichts…

5952

 Sizilien, August 2010
Teil 3.

Irgendwann nachmittags kommen wir in Raffadali an. Und nachdem Franco uns herumgeführt und uns im Rahmen einer Rundfahrt seinen Heimatort gezeigt hatte, begeben wir uns aufs Zimmer. Bereits zwei Minuten später liegt Jimmy* im Bett, erschöpft und in tiefstes Koma gesunken. Ich schleiche auf den Zehenspitzen hinaus auf den Balkon.

Tore ins Nichts… weiterlesen

Scala dei Turchi

Sizilien, August 2010
Teil 5.

Sizilien war für uns bis zu diesem Zeitpunkt nur ein weißer Fleck auf der Landkarte. Wir hatten, bis auf ein paar Bilder aus den Katalogen, die uns in den Köpfen geisterten, und die uns gar nichts sagten, bis auf ein paar Film-Mafiosi, die in halbdunklen Räumen ihre weißen, plüschigen Kater streicheln, bis dato keine richtige Vorstellung von diesem Teil Italiens. Und auch keine weiteren Erwartungen an die Insel, bis vielleicht auf: ein bisschen Strand hier, ein bisschen Erholung da, und wenn möglich, weder überfallen noch ausgeraubt zu werden – was Standard-Touristen halt so wollen (oder eben nicht wollen…). Wie unrecht wir damit den Menschen auf Sizilien taten, sollte uns im Laufe unseres Aufenthaltes erst nach und nach klar werden… Scala dei Turchi weiterlesen

Siculiana Marina

Sizilien, August 2010
Teil 6.

Der neuentdeckte Strand von Siculiana Marina wird zu unserem Lieblingsort. Er ist im Grunde nichts Außergewöhnliches – weder ist der Strand außergewöhnlich weiß noch ist die Aussicht außergewöhnlich schön- und doch haben wir uns in diesen Ort verliebt. Und mit eben jenem Strand haben wir einen malerischen und vor allem ruhigen Platz gefunden, an den wir immer wieder zurückkehren möchten. Siculiana Marina weiterlesen

Eine sizilianische Hochzeit Teil I – la familia

Schwetzingen, Juli 2016
Teil 1.

Aufgeschreckt durch das tiefe Brummen der Maschinen stöbert die Hochzeitsgesellschaft auseinander. So in den Mittelpunkt der allgemeinen Aufmerksamkeit gerückt fahren wir direkt bis zur Kirche vor und platzieren unsere Motorräder im Schatten der Bäume. Neugierig schiele ich zum Eingang der Schwetzinger St. Pankratius-Kirche, und genauso neugierig werden wir von den piekfeinen Gästen beobachtet. Noch glauben sie, wir seien Touristen – aber nein, meine Lieben! Wir haben hier ein Anliegen! 🙂 Eine sizilianische Hochzeit Teil I – la familia weiterlesen

Eine sizilianische Hochzeit Teil II – ein zart gehauchtes „Si…“

Schwetzingen, Juli 2016
Teil 2.

Der erste Teil des Walzers verklingt. Dann setzt die Orgel vom Neuen an. Der zweite Teil des Walzers verklingt. Stumm schaue ich zu Stefan rüber, um mich dann wieder der Tür zuzuwenden.

Vanessa, nu mach schon! – Denke ich. Eine sizilianische Hochzeit Teil II – ein zart gehauchtes „Si…“ weiterlesen