„Wir entschuldigen uns bei der Dame, jedoch nicht bei dem Herrn…“

Kampinoski Nationalpark, Sommer 2005

Polen ist bekannt für seine naturbelassenen Waldflächen; uralte Bäume, die nicht gefällt werden dürfen, tiefe Moore, alte, zerklüftete Weiden, in denen einer polnischen Sage nach kleine Teufel wohnen sollen; Tiere wie Elche und Wölfe haben ihr Zuhause in den weitläufigen, naturbelassenen Wäldern gefunden. „Wir entschuldigen uns bei der Dame, jedoch nicht bei dem Herrn…“ weiterlesen

Die Polen und der Wodka

November 2016
Teil 7.

Es muss so vor sechs oder sieben Jahren gewesen sein, am letzten Abend meines sommerlichen Besuches in der Heimat. Ich verbrachte den Abend bei meiner liebsten Freundin Jola und ihre Schwester samt Mann waren auch dabei. Zunächst mutete alles nach einem gemütlichen Abend an, doch dann hatte jemand die Idee, Jacek‘ Bruder einzuladen… Die Polen und der Wodka weiterlesen

Błonie – alles, was diese Stadt ist, alles, was sie jemals war

…Damals saß ich mit meiner Oma unter den uralten Kastanienbäumen und wir vertilgten die Süßwaren des örtlichen Konditors. Damals saß ich mit meinen Mädels auf einer der Bänke und wir schmiedeten Pläne. Damals sagte der sehr alte, nicht mehr ganz nüchterne Mann zu mir: Sie sind so schön… wenn ich nochmal jung wäre, würde ich Sie heiraten… Błonie – alles, was diese Stadt ist, alles, was sie jemals war weiterlesen