Barcelona-Busrundfahrt

Barcelona-Busrundfahrt

Barcelona, Juni 2016 Diese Nacht schlafe ich besser als die letzte. Doch mit dem frühen Aufstehen ist es trotzdem so eine Sache. Pünktlich morgens um acht stellt mein Körper alle Schalter auf „on“ und sagt: Jetzt. (Ein mit mit selbst vereinbartes Soll war für fünf Uhr angedacht 🙂 )

Barcelona – Verrückte Fans und die Beinahe-Schlägerei

Barcelona – Verrückte Fans und die Beinahe-Schlägerei

Barcelona, Juni 2016 Wir wandern mit unseren Rucksäcken die belebte Einkaufspassage entlang. So kommen wir irgendwann zum Markt von La Rambla, der sich auf etwa der Hälfte der Strecke befindet. Der Markt soll sehr lebhaft, schön und bunt sein, auf jeden Fall sehenswert (so sagt es zumindest unser Reiseführer) und auch ein Bekannter, der sich jedes Jahr einmal in Barcelona aufhält, hat ihn uns empfohlen.

Der Hafen von Barcelona

Der Hafen von Barcelona

Barcelona, Juni 2016 In einer Eisbude am Maremagnum, einem Einkaufscenter direkt am Hafen, wechselten wir erst einmal unsere großen Geldscheine. Die Verkäuferin sah nicht gerade hingerissen aus, als sie ihr ganzes Kleingeld zusammenkratzen musste. 🙂

Barcelona – La Rambla und die Taschendiebe

Barcelona – La Rambla und die Taschendiebe

Barcelona, Juni 2016 „Du, ich glaube, da wollte gerade einer meine Tasche klauen.“ Sagt er plötzlich, während ich verträumt ins Wasser schaue. Freilich waren wir nicht alleine, immer wieder liefen Menschen an uns vorbei oder setzten sich auf die Bank nebenan. Ich schaue mich nach allen Seiten um und ziehe meinen Rucksack näher an mich heran.

Barcelona – Parc de Montjuic

Barcelona – Parc de Montjuic

Barcelona, Juni 2016 Unser Hostel verfügt über eine ausladende Dachterrasse. Hier haben wir es uns beide nun mit Melonenstücken und kaltem Bier gemütlich gemacht. Das Hostel ist auf einer Anhöhe gelegen, und so haben wir von hier aus den Blick über die sonnenbeschienene Stadt. Man hört Schreie der Möwen weit über unseren Köpfen, doch keine traut sich zu uns hinab. Ab und an dringt das Miauen einer Katze von irgendwoher zu uns hoch.

Barcelona – Das Zoo Loco – Hostel

Barcelona – Das Zoo Loco – Hostel

Barcelona, Juni 2016 Wir stehen vor einer hohen Pforte aus massivem, dunkelgrün gestrichenem Holz, von dem bereits die Farbe an manchen Stellen abblättert und starren zu den riesigen, gusseisernen Türklopfern hinauf. Man ist in Versuchung, diese zu betätigen, um einen alten, gebeugten Mann an der Tür erscheinen zu lassen,

In der Stadt der Sonne

In der Stadt der Sonne

Barcelona, Juni 2016 Es ist mitten in der Nacht, als mein Wecker klingelt, und meine brennenden Augen sagen mir: Schlaf, Kasia, Schlaf… Doch ich kann nicht, ich habe noch so viel zu tun…

Taschen packen, und davon…

Taschen packen, und davon…

„Liebe Kasia“, schrieb mir meine Mutter gestern über Skype, „eben wart ihr noch auf Aruba, jetzt bekomme ich mit, dass ihr nach Barcelona fliegt, und in September seit ihr schon wieder in der Karibik auf Bonaire. Dass Euch das nicht zu viel wird mit der Fliegerei?“

Auf dem Weg nach Hause – der Wasserfall

Auf dem Weg nach Hause – der Wasserfall

Venetien, Juli 2014 Teil 12. Voller Bedauern packe ich meine Tasche. Stefan ist schon unten am Auto und räumt schon mal einige unserer Sachen ein. Ich wickele Geschenke und Andenken sorgsam in Papier ein und verstaue sie vorsichtig unter einer dicken, weichen Schicht meiner Kleidung. 

In Venedigs Labyrinth

In Venedigs Labyrinth

Venetien, Juli 2014 Teil 11. Ich sehe viele Menschen in Gondeln sitzen; und doch bin ich froh, keine Gondelfahrt gebucht zu haben, denn ich werde Zeuge, wie ein Gondolieri sehr ungehalten seine Gäste maßregelt, die sich zu weit über den Rand seines Bootes lehnten. Die eben noch strahlenden Gesichter schauen nun betreten drein. Mein Boot fährt weiter seinen Weg.