Eagle Beach

Aruba, Mai 2016
Teil 8.

Der Eagle Beach, einer der weltweit schönsten Strände.

Ich bin immer noch von der Farbe des Meeres fasziniert.  Viele denken, die Urlaubsbilder seien bearbeitet worden, aber dem ist nicht so. Dieses intensive, leuchtend tiefe Türkisblau ist echt. Eagle Beach weiterlesen

Natural Bridge

Aruba, Mai 2016
Teil 7.

Die natürliche Felsbrücke

Die Felsen, immer und immer wieder von der starken Brandung unterspült, haben im Laufe der Zeit eine Art Brücke gebildet. Es hatte mal vor zehn Jahren eine zweite, größere Brücke gegeben, die unter genausolchen Umständen entstanden ist, doch diese folgte den Gesetzen der Physik und stürzte irgendwann ins Meer. Natural Bridge weiterlesen

Der Nordosten der Insel

Aruba, Mai 2016
Teil 6.

Unwirkliche Mondlandschaften und eine wilde Brandung. So weit das Auge reicht, fahren wir durch eine Felslandschaft, immer wieder unterbrochen von Dornenbüschen und Kakteen, die wie Türme hoch in den Himmel ragen. Dazwischen – riesige runde und ovale Felsbrocken, die aussehen, als hätte ein Riese damit zum Spaß die Landschaft beworfen, so willkürlich sind sie in der Gegend verteilt. Hier und da Bergziegen, die zwischen den Felsen hervorlugen, Häuser und Höfe in Pastelfarben gestrichen, die in der grellen Sonne noch farbiger wirken. Der Nordosten der Insel weiterlesen

„Linda“ schützt die Umwelt…

…oder: Der arubanische Tütenwahnsinn

Aruba, Mai 2016
Teil 5.

Heute morgen sind wir früh wach. Der Himmel ist bedeck und der Wind stärker als sonst. Doch sobald wir unten beim Frühstück sitzen, kommt die Sonne auch schon wieder raus.

Noch an meinen Sonnenbrand von gestern Mittag denkend creme ich heute jeden Zentimeter meiner Haut sorgfältig mit Lichtschutzfaktor 50+ ein. „Linda“ schützt die Umwelt… weiterlesen

Der Papagei ging heute Morgen ab wie ein Radieschen…

Aruba, Mai 2016
Teil 3.

Gegen Acht war ich wach. Stefan hatte schon geduscht und verzog sich nach draußen an den Pool, wo ich ihn dann mit einem Cappuccino in der Hand wiederfand. Der Papagei ging heute Morgen ab wie ein Radieschen… weiterlesen

California Lighthouse

Aruba, Mai 2016
Teil 4.

Wunderschön, seufzt Stefan neben mir und nimmt einen großen Schluck von seinem Bier. Wir sitzen jeweils auf einer Liege, es ist abends, von der Bar dringt leise Musik zu uns herüber und vor uns leuchtet das tiefblaue Wasser des Swimming Pools verführerisch. Die Katze von heute morgen streunt am Pool entlang. Der Passatwind umschmeichelt unsere Körper. „Die Insel unter den Winden.“ Das stimmt. California Lighthouse weiterlesen

Abends im Paradies

Aruba, Mai 2016
Teil 2.

„Das gilt aber nicht für Aruba.“ Sagte das Mädchen am Schalter. „Die Tickets müssen denselben Namen wie dein Pass tragen.“
Sie telefonierte, während es mich abwechselnd heiß und kalt überlief. Abends im Paradies weiterlesen

Es gibt Momente…

Aruba, Mai 2016
Teil 1.

…in denen Raum und Zeit sich verdichten und Sekunden zu Minuten, Minuten zu Stunden werden in einer so quälenden Langsamkeit, dass man jeden Blick in Richtung Uhr scheut.

So ist es auch, wenn man den letzten Arbeitstag hinter sich bringt und den Traumurlaub ansteuert. Die Motivation ist auf dem Tiefpunkt, die Stunden dauern ewig. Jede Bewegung des Zeigers einer Uhr scheint sich in Slomotion abzuspielen. Man geht im Kopf bereits seine Reisetasche durch, das Kribbeln unter dem Hintern ist schier unerträglich. Es gibt Momente… weiterlesen

Aruba, Mai 2016

Die seichten Rhythmen, die sich mit dem Wind mischten, verbreiteten ein wahrlich karibisches feeling. Um das Gefühl vollständig zu machen bestellte ich mir ein Pina Colada, und wir rauchten eine Zigarre. Ich saß da, schaute auf die entspannten Menschen, schaute in die Nacht hinaus und fühlte, wie sich die deutsche Gestressheit und die Anspannung der Reise praktisch in Luft auflösten… Aruba, Mai 2016 weiterlesen