Der Journalist

Essen, Teil I

„…und zudem gibt es hier viele Industriedenkmäler, alte Fabriken und Fördertürme, die schon länge ihren Betrieb eingestellt haben. Warst du schon mal in Nordrhein-Westfalen?“ Ich zucke zusammen. Der Journalist weiterlesen

„Ein Haufen Chaoten…“

Piraten-Parteitage Teil III
Bremen, Dezember 2013

Klack, klack, klack… Die schlanke Gestalt stolziert lässig an mir vorbei. Die hohen Absätze, die die langen, grazilen Beine tragen, hallen vernehmlich trotz der allgemeinen Geräuschkulisse auf dem harten, kalten Boden. Klack, klack, klack… Den eng anliegenden, schwarzen Minirock füllt ein knackiger Hintern, der mich neidvoll an die eigenen Speckröllchen denken lässt. Wie ferngesteuert schaue ich dem großen, heißen Mann hinterher. „Ein Haufen Chaoten…“ weiterlesen

Die Nordsee, die ich suchte

Piraten-Parteitage Teil II – Cuxhaven
November 2013

Die Farben der Nordsee sind spektakulär. Rot, lila, blau. Fast jeden Abend. Bis alle Farbe erlischt und ich im Dunkeln nur noch die fernen, blinkenden Lichter von Cuxhaven sehen kann, der Stadt, von der ich mich nun so weit entfernt habe. Suchend laufe ich den Strand entlang. Die Nordsee, die ich suchte weiterlesen

Der Mann vom Plakat

Piraten-Parteitage, Teil I
Bremen, November 2013

Ein neuer, vorsichtiger Blick in Richtung des provisorischen Standes. Ist er das oder ist er das nicht? Was fehlt, ist die Batschkappe, doch das Gesicht ist markant und unverkennbar. Doch ja, das ist er, eindeutig, es ist das Gesicht, welches mir an jeder Ecke dieser Stadt begegnet.
Der Mann vom Plakat weiterlesen

„Sherlock Holmes“ in Straßburg

Straßburg, Februar 2011

Kalt, eisig kalt ist es, als wir uns aufmachen, an einem schönen, frostigen Februarmorgen mit dem Auto die Grenzstadt zu erkunden.
Wir, das sind Ben*, Jimmy*, Sui* und ich. Da Bens* Familie nahe der deutsch-französischen Grenze wohnen, nutzen wir die Gelegenheit für einen Sprung auf die andere Seite; über den Tellerrand hinaus sozusagen… „Sherlock Holmes“ in Straßburg weiterlesen

Straßenkünstler dieser Welt

Außer meinem großen Interesse an Street Art, welches per se schon als Kunst der Straße gilt, hege ich eine weitere, stille Bewunderung, und zwar für Straßenmusiker aller Art. In fast allen großen Städten rund um den Globus gibt es sie, ruhig sitzen sie da und verleihen dem Augenblick Seele. Zugegeben, nicht immer bleibe ich stehen – nicht immer ist die Zeit da oder besser: Nicht jedes Mal nehme ich sie mir. Doch in der Regel, wenn mich keine Eile treibt, stehe ich da, lausche, nehme den Moment in mich auf, und hier und da ergibt sich auch ein Gespräch.  Straßenkünstler dieser Welt weiterlesen

(Kultur) Rausch – Es sind die Menschen…

Ich überquere die Grenze, passiere die Schilder, die darauf hinweisen, dass ich nun der Bundesrepublik den Rücken kehre. Sofort halte ich Ausschau, wonach, das weiß ich selbst nicht so genau. Ich halte Ausschau nach Ungewohntem, nach Anzeichen der Fremdartigkeit. Äußerlich ändert sich (noch) nichts. In mir ändert sich alles. (Kultur) Rausch – Es sind die Menschen… weiterlesen

Biancas Kreuzfahrt mit der Norwegian Jade

Bianca sitzt am Computer und schwärmt. Die Norwegian Jade hatte allen Luxus am Bord, den man sich nur wünschen konnte: feine Restaurants, wovon zwei nur in Abendgarderobe besucht wurden, einen schönen Ausblick aus dem Fenster der Balkonkabine, alles sehr pompös, aber „geil“, wie sie mir begeistert erzählt. Für Unterhaltung war bestens gesorgt; Karaoke-Abende und andere Veranstaltungen wechselten sich täglich ab. „Wii zocken konntest du auch und guck mal… das war der Spa Bereich, da wäre ich jetzt auch gerne…

Doch es war nicht alles der reine Wunschtraum; Bianca spricht mit mir über die Nachteile des organisierten Reisens, über das Besichtigen unter Zeitdruck und darüber, wie sie gerne an einem oder anderen Ort länger verblieben wäre…

Biancas Kreuzfahrt mit der Norwegian Jade weiterlesen

Das Kloster Andechs

Motorradtour Bayern/Österreich, Juni 2017
Teil 6.

Trachten – ich dachte, es sei Kleidung für besondere Anlässe, dachte an Traditionen, die hochgehalten, jedoch nicht mehr gelebt werden würden. Doch heute, am Sonntag, sehe ich, dass die Menschen auch in Trachten in die Kirche gehen – in tiefsten Bayern ganz normal. Das Muhen der aufgeregten Kühe erfolgt synchron zu Lauten der schlagenden Glocken. Ich schließe die Augen und lausche dem Gezwitscher der Lerchen. Das Kloster Andechs weiterlesen

Am Hintersee

Motorradtour Bayern/Österreich, Juni 2017
Teil 5.

Mit Zeitplänen ist es immer so eine Sache, dass sie nur selten exakt eingehalten werden können. Speziell bei uns und speziell, wenn wir mit dem Bike unterwegs sind, verkalkulieren wir uns oft gewaltig. Denn immer gibt es unterwegs etwas zu sehen, etwas zu entdecken – Gründe, anzuhalten gibt es tausende. Wozu sonst überhaupt losfahren, wenn man ja doch nur an allem, was interessant ist, nur vorbei rasen soll? Am Hintersee weiterlesen