Browsed by
Kategorie: Spaziergänge in meinem Kopf…

Die Löwen-Diät

Die Löwen-Diät

Beziehungen sind eine tolle Sache. Man sitzt abends gemütlich beisammen und fühlt sich wohl miteinander, und wenn der Mann auch noch begnadet gut kochen kann… …dann hat man verloren, ihr habt es erfasst. So ist es bei mir immer der Fall, dass ich, sobald irgendwie fest verbändelt, sogleich schleichend, aber stetig, meine vier- bis fünf Kilo zunehme (hat denn die Hose immer schon so gezwickt?)

Karten, Globusse und das Universum

Karten, Globusse und das Universum

Es ist kein Geheimnis, dass ich nicht an ihnen vorbei gehen kann. Globusse, Weltkarten; sie alle ziehen mich magisch an und die Liste der Orte, die ich unbedingt noch dieses/nächstes Jahr gesehen haben muss, wächst von Jahr zu Jahr. Immerzu stehe ich da und fahre mit dem Finger die Route zu meinen Zielen entlang, bin fasziniert ob der riesigen Entfernungen und schockiert darüber, wie klein ich mich dabei fühle. Und mit Google Earth zu surfen, damit könnte ich ganze Tage…

Weiterlesen Weiterlesen

Straßenkünstler dieser Welt

Straßenkünstler dieser Welt

Außer meinem großen Interesse an Street Art, welches per se schon als Kunst der Straße gilt, hege ich eine weitere, stille Bewunderung, und zwar für Straßenmusiker aller Art. In fast allen großen Städten rund um den Globus gibt es sie, ruhig sitzen sie da und verleihen dem Augenblick Seele. Zugegeben, nicht immer bleibe ich stehen – nicht immer ist die Zeit da oder besser: Nicht jedes Mal nehme ich sie mir. Doch in der Regel, wenn mich keine Eile treibt,…

Weiterlesen Weiterlesen

(Kultur) Rausch – Es sind die Menschen…

(Kultur) Rausch – Es sind die Menschen…

Ich überquere die Grenze, passiere die Schilder, die darauf hinweisen, dass ich nun der Bundesrepublik den Rücken kehre. Sofort halte ich Ausschau, wonach, das weiß ich selbst nicht so genau. Ich halte Ausschau nach Ungewohntem, nach Anzeichen der Fremdartigkeit. Äußerlich ändert sich (noch) nichts. In mir ändert sich alles.

Geschichten, die noch zu erzählen sind…

Geschichten, die noch zu erzählen sind…

Ich werde diese Orte nie vergessen. Ich blättere in meinen Fotobüchern, die Bilder werden wieder lebendig. Ich bin wieder dort, kann es sehen, schmecken, riechen, fühlen. Wie war denn diese Reise? Was habe ich getan, gesehen, empfunden? Je länger ich nachdenke, umso mehr Details kommen mir in den Sinn. Doch wie halte ich die Geschichte lebendig? Genau, ich muss sie aufschreiben. Nur so entflieht sie mir nicht…

Ärger im Paradies?

Ärger im Paradies?

Sizilien, August 2010 Ein blaues Meer. Blau ist untertrieben: Es war vielmehr die Art Türkis, die man auf Postkarten und in den Katalogen des Reisebüros um die Ecke zu finden vermag. Schneeweiße Felsen, die wie eine blendend helle Marmortreppe geradewegs ins Wasser zu führen schienen, luden zum Spazieren, Sonnenbaden und Verweilen ein. Ein warmer Wind zersaust das Haar und die Wellen rufen: Hier! Hier sind wir! Spring rein! Ein traumhafter Ort, wie aus einem Märchen vom perfekten Urlaub – so…

Weiterlesen Weiterlesen

Ein Wort zu Reise-Romantik

Ein Wort zu Reise-Romantik

Die Romantik des Reisens Eine Idee entsteht in meinem Kopf. Blüht auf wie die aufgehende Sonne, fängt an, an mir zu nagen und geht mir nicht mehr aus dem Sinn. Und dann – dann tue ich es. Völlig spontan steige ich in mein Auto, nur mit einer Zahnbürste bewaffnet und sprinte los. Ich fahre… nach Paris.

Urvertrauen

Urvertrauen

– eine faszinierende Sache. Und faszinierende Menschen, deren Vertrauen in die Welt, das Glück und die guten Seiten des Lebens sich durch nichts erschüttern lässt. Auch – vielleicht sogar vor allem – nach schlechten Erfahrungen nicht.

Ein sonniger Tag…

Ein sonniger Tag…

Schalt den Walkman an, zieh die Haustür ran Lauf die Straße entlang bis zum Kaufmannsladen Denn da gibt’s die allerbesten Brötchen weit und breit Kann am Tresen kurz mal lesen was die Zeitung schreibt Irgendwas von nem Großangriff Unzählige Bomben auf kleine Stadt Viele Menschen ums Leben gekommen Und dem Erdboden gleich gemacht in nur einer Nacht Ich zahle und verlasse den Bäcker Hör noch den Nachrichtensprecher „Lage wieder mal dramatisch verschlechtert, heute fantastisches Wetter“ (Fettes Brot / An Tagen…

Weiterlesen Weiterlesen

Zerbrochene Eier ergeben das beste Omelette!

Zerbrochene Eier ergeben das beste Omelette!

Das Ei ist gerade erst zerstört worden und als ich es öffne, sehe ich, dass das Eigelb noch intakt ist. Also schnappe ich mir eine Pfanne und will es gerade beherzt aufschlagen und braten, da klingelt mein Wecker. Aber was soll das nun? Warum schreibe ich gerade so viel über Eier?